Einheitliche Telefon-Ladegeräte in Europa, aber …

Bislang hat jeder Hersteller von Handys seine eigenes Süppchen gekocht, was Ladekabel angeht – Nokia hatte dieses, Sony Ericsson jenes, Samsung ein anderes. Oft gibt es nicht einmal innerhalb der Produktlinien desselben Herstellers einheitliche Kabel – als ich noch Sony Ericsson statt Apple nutzte, gab es „alte“ und „neue“ Kabel, und die passten nicht zusammen, ich brauchte aber beide, da das Telefon „neu“ war, mein Bluetooth-Headset jedoch „alt“. Wer zudem jemals die zunehmend panischer werdenden E-Mails in Unternehmen („Hat jemand ein Ladekabel für ein LG KU580 dabei???“) gelesen hat, weiß, was ich meine.

Ab 2010 wird das anders. Die wichtigsten neun Hersteller der Telefonindustrie verpflichtete sich gestern gegenüber der Europäischen Kommission (die das Ganze angeregt hat – da kann man mal sehen, wozu Europa doch alles nütze ist), dem Unfug des Ladegerätesalats ein Ende zu bereiten. Statt proprietärer Anschlüsse bekommt jedes Mobiltelefon einen Micro-USB-Anschluss zum Laden des Geräts. Auch Apple gehört zu den Unternehmen, die sich entsprechend verpflichtet haben.

Das ist vielversprechend: Habe ich mein Ladegerät nicht dabei, kann mir ein Klassenkamerad in der Schule, ein Kollege bei der Arbeit, ein Verwandter auf der Familienfeier oder auch der Nachbar an der Theke sein eigenes Ladegerät leihen, damit ich wieder zu Energie komme. Leider hat das Ganze einen Haken – die Verpflichtung gilt nämlich nur für Datentelefone wie etwa das iPhone, den Palm Pre oder die Blackberry. Das Handy, das mein kleiner Bruder benutzt, könnte – falls die Industrie nicht die Kostenvorteile sieht – weiterhin mit proprietärem Ladekabel kommen.

Was das iPhone und wohl auch den iPod touch ab 2010 angeht, so gibt es eine weitere interessante Überlegung: Apple verdient nämlich Geld mit dem Dock-Connector. Jeder Hersteller von iPhone-kompatiblen Geräten, etwa für externe Boxen, zahlt Lizenzgebühren für die Offenlegung der Dock-Connector-Schnittstelle. Bedeutet das, dass Apple einen weiteren Eingang für den Micro-USB-Stromanschluss schafft? Wird der Dock-Connector komplett ersetzt? Wir werden wohl abwarten müssen.

Advertisements
Advertisements