Glossy oder Matte, das ist hier die Frage

Apples Produktpolitik ist bekanntermaßen ausgesprochen regriede. Da werden Schnittstellen wie Firewire ohne Ankündigung gestrichen (und tauchen wenig später ebenso überraschend wieder auf), es gibt Tastaturen mit Ziffernblock nur noch auf Wunsch oder der Prozessorhersteller  und damit die gesamt Architektur des Systems wird kurzerhand gewechselt.

Aber ein besonderer Stachel im Fleische vieler Anwender ist Apples Liebe zu spiegelnden Bildschirmen. Mit Ausnahme des 17″ Macbook Pros sind sämtliche Bildschirme aus dem Hause Apple spiegelnd.

Dies mag vielerlei Gründe haben, zum einen sind diese Bildschirme brillianter in der Farbdarstellung und auch eine gewisse Kostenoptimierung auf der Einkaufsseite mag eine Rolle spielen. Aber diese Bildschirme sind eben auch sehr anfällig gegen fremde Lichtquellen.

Und nachdem iMac, MacBook, Macbook Pro und Cinema Display komplett spiegelnd angeboten werden (bis auf die erwähnte Ausnahme des großen Macbook Pros) sind die kritischen Stimmen nicht verstummt. Es gibt Petition für Matte Displays, externe Dienstleister wie etwa Techrestore versuchen aus der Misere Kapital zu schlagen und bieten Displayumbauten an, andere bieten Folien für den etwas kleineren Geldbeutel.

Jetzt will Appleinsider aus „zuverlässiger Quelle“ erfahren haben, das Apple mehr Modelle mit der Option auf blendfreie Bildschirme anbieten will. Welche Modelle das genau sein werden wissen sie aber auch nicht, oder wollen es nicht verraten. Den Verkaufsanteil an 17″ Macbooks mit matten Bildschirmen kennt nur Apple, aber wenn man sich z.B. Apples Refurb-Shop anschaut, dann sind die Modelle mit blendfreiem Bildschirm als erstes weg. Also scheint doch eine gewisse Nachfrage nach dieser Option zu bestehen.

Vielleicht bewegt das Apple ja dazu etwas zu ändern und künftig wieder Matte Monitore anzubieten. Mein persönlicher Wunsch wäre ein iMac mit mattem 24″ Screen (schließlich soll mein G5 irgendwann mal in Rente gehen).

Advertisements
Advertisements