gamescom: Tote-Hosen-Konzert abgespeckt

Die gamescom öffnet im August ihre Tore. Gleich zum Start sollte es ein unglaubliches Spektakel geben: eine Riesenparty mit den Toten Hosen im RheinEnergieStadion zu Köln. In diesem Stadion, das 50.000 Menschen fasst, finden die Bundesligaspiele des 1. FC Köln statt. Offenbar allerdings haben sich die Veranstalter etwas sehr verschätzt, was die Attraktivität der Hosen angeht.

Campino und seine Bandkameraden treten nun an einem Ort namens “Tanzbrunnen” auf – vor maximal 12.500 Zuschauern. Die offizielle Begründung für die peinliche Verlegung des Konzerts ist laut Kölner Stadtanzeiger, dass die Organisatoren das Konzept des Festivals verändert und sich entschlossen hätten, im Rahmen eines so genannten “Festivals der kurzen Wege” alle Konzerte des Rahmenprogramms der gamescom im “Tanzbrunnen” abzuhalten.

Die Wahrheit dürfte jedoch sein, dass die Toten Hosen längst keine Stadien mehr zu füllen in der Lage sind – die Zeit des fröhlichen Punks sind vorbei; zudem dürften die Zielgruppen der Toten Hosen und der gamescom nicht gerade durch Deckungsgleichheit begeistern. Entsprechend schleppend dürfte sich der Kartenvorverkauf gestaltet haben. Neben den Toten Hosen treten mit Gentleman, den spanischen Ska-Punkern “Ska-P” und einer Berliner Band namens “Ohrbooten” ebenfalls nicht gerade bekannte Stadionfüller auf.

via Tote-Hosen-Konzert abgespeckt – Kölner Stadt-Anzeiger

Advertisements

0 thoughts on “gamescom: Tote-Hosen-Konzert abgespeckt”

  1. David Sondermann says:

    Tja, da hatte die Games Convention mit den Spielemusikkonzerten mehr zu bieten. Ich bin echt gespannt, ob das Kölner Konzept besser ist als das bisherige Leipziger.
    Allerdings hoffe ich auch, dass die Games Convention Online einen guten Start hinlegt. Es ist der Leipziger Messe zu gönnen.

  2. Tantemeier says:

    Vielleicht hätte man von Anfang an klar machen sollen, dass die Hosen ein VOLLSTÄNDIGES Konzert geben und nicht nur einen Eröffnungssong spielen… Selbst eingefleischten Fans war das anfangs nicht so klar, was da wie abgehen soll…
    Tote Hosen keine Stadien mehr füllen…. Da spricht ja wohl die vollständig ausverkaufte Tour dagegen!

  3. ZeroCool says:

    So ich komme gerade vom Konzert und muss sagen das es super war, die Location für so ein Konzert fande ich auch geil. Desweiteren kann ich mir auch nur meinem Vorgänger anschliessen das die Hosen immer ausverkaufte Konzerte in der Tour haben, man siehe die Weihnachtskonzerte in Düsseldorf wieviele extra Konzerte die schon geben weil die so schnell Ausverkauft waren. Für mich persönlich machen Sie super Musik und sind Live mit keiner anderen Band zu vergleichen.

Kommentare sind geschlossen

Advertisements