Halo-Knarre löst Polizeieinsatz aus

Halo-Knarre löst Polizeieinsatz aus

Halo-Knarre löst Polizeieinsatz aus


Das Firmengebäude von Bungie Studios in Kirkland im US-Bundesstaat Washington ist vor einigen Tagen von der Polizei besucht worden, was einen erheblichen Wirbel verursacht hatte. Jemand hatte eine schwerbewaffnete Person gesehen und sofort über den Notruf die Polizei gerufen, da er offenbar eine Bluttat fürchtete. Die Polizei fand jedoch schnell heraus, dass es sich bei dem Bewaffneten um einen Bungie-Mitarbeiter gehandelt hatte, der eine Replik des Scharfschützengewehrs aus der „Halo“-Serie zurück ins Büro transportiert hatte. Wenn das Waffenmodell das nächste Mal durch die Öffentlichkeit getragen werde, so der Rat der Beamten, dann solle man sie lieber einpacken.

Quelle: Police Swarm To Bungie On Weapons Call During Kotaku Visit – Bungie – Kotaku.

Advertisements
Advertisements