Die neuen iMacs: 27" und Quad-Core

Das heutige Highlight in Apples Produktvorstellungen ist der iMac. Er bietet mit 21,5″ bzw. 27″ wieder einmal vergrößerte Displays, jetzt im 16:9-Format. Dazu kann man die neuen All-in-One-Rechner aus Cupertino mit i5-oder i7-Quad-Core-Prozessoren mit bis zu 2,8 GHz und damit maximalen 3,46 GHz Turbo Boost-Leistung ausstatten. Der Hauptspeicher hat Platz für satte 16 GB.

Grafikpower bringt im größten Modell eine ATI Radeon HD 4850 mit 512 MB GDDR3 Arbeitsspeicher. Auch ein SD-Card-Slot wie in den neuen MacBook Pro-Modellen fehlt nicht. Zum Lieferumfang gehört ebenfalls das Apple Wireless Keyboard und die neue Magic Mouse.

Damit liegt eine kraftvolle Spielemaschine vor, die den Mac-Zockern viel Freude bereiten könnte.

Die neuen iMac-Modelle gibt es im Apple Online Store ab EUR 1.099. Das goße Modell mit 2,66 GHz i5 Quad-Core, 27″-Bildschirm, ATI Radeon HD 4850 mit 512 MB und 1TB Festplatte gibt es für EUR 1.799.

0910-iMac-Familie

Advertisements

0 thoughts on “Die neuen iMacs: 27" und Quad-Core”

  1. Charriu says:

    Biite GPU und Auflösung mal in Relation setzen und dann „Spielermaschine“ überdenken:

    * GPU der letzten Generation
    * Auflösung > FullHD
    * Treiber-Entwicklung auf MacOS -10% Performance
    * Portierte Spiele derzeit auf dem Makt oftmals auf dem Stand von 2007/2008

  2. Holger Saß says:

    So, ich habe es getan: der 21,5″ mit ATI ist bestellt 🙂

  3. macRay says:

    Ja,ja Charriu, hatten wir doch alles schon: Wir bekommen ,alte‘ Hardware und alte Spiele und deswegen passt das ja auch so gut zusammen – außer dass wir für beides Neupreise zahlen. Aber das ist eben der Preis Macs zu haben, zu benutzen (und darauf Mac-OS-native Spiele zu spielen). Wir tun etwas um Rekord-Quartalsmeldungen für unseren Lieblingshersteller möglich zu machen.

    Mir reicht die Auflösung meines iMacs völlig (Die GPU nicht, aber wann reicht die bei einem iMac schon, oder wie lange…)

Kommentare sind geschlossen

Advertisements