Parallels Desktop 5: Mehr Tempo, mehr 3D-Power, mehr Integration

Parallels stellt ab sofort die schnellste und nahtloseste Lösung für Windows auf dem Mac zur Verfügung. Parallels Desktop 5 für Mac ist die neueste Version des beliebten Mac-Werkzeugs, das von mehr als 2 Millionen Nutzern weltweit eingesetzt wird, um Windows, Linux und andere Betriebssysteme parallel mit Mac OS X zu betreiben. Tests der Crimson Consulting Group haben ergeben, dass Parallels Desktop 5 um 22% performanter ist als der nächste Windows-auf-dem-Mac-Wettbewerber (gemessen mit einer standardisierten Testsuite unter 64-Bit Windows 7 auf einem MacBook Pro). Zudem werden die Befehle für die Steuerung der virtuellen Maschinen bis zu 300% schneller als in der Vorgängerversion 4.0 ausgeführt. Bei 3D- und Grafiktests lassen sich mit dem anerkannten Benchmark 3Dmark 2006 Professional bis zu 700% bessere Werte messen. Jeder Interessierte kann sich mit Hilfe einer kostenlosen voll funktionsfähigen Trialversion (verfügbar unter diesem Link) ein eigenes Bild machen.

“Während die Betriebssystemschlachten zwischen Microsoft, Apple und Linux weitergehen, bieten wir eine komplett anpassbare Lösung, mit denen der Nutzer seine Anwendungen so nutzen kann wie er es möchte, bei bester Performance und unabhängig vom Betriebssystem“, sagt Serguei Beloussov, CEO von Parallels. “Parallels treibt die Innovationen in der Virtualisierung weiter voran und bietet die schnellste, smarteste und leistungsfähigste Lösung für Windows auf dem Mac.”

Parallels Desktop 5 für Mac enthält mehr als 70 neue Features, die dem Nutzer eine neue Flexibilität geben. Parallels-Kunden können selbst entscheiden, wie viel oder wie wenig Windows sie auf ihrem Mac sehen wollen. So nimmt Windows im Vollbild-Modus den kompletten Bildschirm ein, während der neue Crystal Mode Windows vollständig verschwinden lässt. Ebenfalls neu sind die Möglichkeiten, Windows-Programme wie Mac-Anwendungen aussehen zu lassen und die intuitiven Apple Trackpad-Mehrfinger-Gesten wie Scrollen, Rotieren und Zoomen auf die virtuellen Windows-Programme anzuwenden.

Parallels Desktop 5 kostet als Vollversion zurzeit knapp 70 Euro, das Update ist für etwa 40 Euro zu haben. Lieferant ist zum Beispiel arktis.de

Advertisements
Advertisements