Axel-Springer-Verlag: iPhone-Apps für "Zeitungen" – Korrektur

Für seine beschönigend “Zeitung” genannten Machwerke namens “Bild” und “Welt kompakt” hat die Axel Springer AG die Veröffentlichung zweier iPhone-Apps angekündigt. Heute ab 22 Uhr sollen die Dinger zur Verfügung stehen. Der Umfang der Applikationen ist noch nicht ganz klar, dafür aber schon das Preismodell:

Für das Doofhalten des normalen Nachmittagtalkshowguckers und die Bedienung entsprechend niederster Gelüste ist die “Bild”-App zuständig. Sie kostet 79 Cent für die ersten 30 Tage, danach knapp 4 Euro im Monat. Für diejenigen, die ein bisschen subtiler mit der reaktionären Springer-Verlagslinie gefüttert werden müssen, weil sie strukturell mehr auf der Pfanne haben als der typische Bauarbeitertyp und sich darum gleich für intellektuell halten, gibt es “Die Welt”, die mittels “Welt kompakt” so gekürzt wird, dass eigentlich nur “Bild”-Niveau in hochwertigerem Deutsch übrig bleibt. Für diesen vorgeblichen “Qualitätsjournalismus” muss man dann auch tiefer in die Tasche greifen, nämlich 1,59 Euro für die ersten 30 Tage, danach knapp 5 Euro monatlich.

Wer’s braucht – bitteschön. Hier der Link in den iTunes-Store, an dem auch noch wir mitverdienen. Immerhin besser, als alles gleich Springer in den Rachen zu schmeißen. Axel Springer AG Wie gesagt sind diese beiden Apps erst ab 22 Uhr verfügbar. Aktuell gibt es von Springer nur eine “Welt mobil”-App. Auch nicht besser.

Quelle für diesen Unfug ist übrigens unser Kumpel Thomas aus der Mac-User-Group Hannover.

Korrektur: 10:45 Uhr

Thomas hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass es die Apps bereits gibt. Die 22 Uhr beziehen sich auf die jeweilige Ausgabe des nächsten Tages. Die Apps finden sich unter diesen Links:
BILD (Bild)
WELT MOBIL (Die Welt)

Außerdem gibt es noch unter dem Titel “Mein Klub” eine ergänzende Bild.de-App in kostenloser Lite- und kostenpflichtiger Premium-Version. Bild digital GmbH & Co. KG

Disclaimer

Dieser Artikel enthält beißenden Spott und die absolut persönliche Meinung des Autoren. Der empfiehlt statt der Springer-Kacke lieber das kostenlos zugängliche, hervorragende bildblog.de.

Advertisements

0 thoughts on “Axel-Springer-Verlag: iPhone-Apps für "Zeitungen" – Korrektur”

  1. Hendrik Tjarks says:

    Also die Bild.de-App “Mein Klub” ist super, besonders in der kostenlosen Variante (und nur, wenn man Fußballfan ist). Die Premiumvariante wird man wohl kaum brauchen, aber auf die anderen beiden Bild.de-Apps verzichte ich liebend gerne!

  2. treuer leser says:

    ich weiss nicht, was schockierender ist: dass es menschen in diesem lande gibt, die diese zeitungen tatsächlich lesen – oder dass menschen auch noch geld dafür bezahlen. rtl macht ja auch blöd, aber die muss man nich extra bezahlen…

Kommentare sind geschlossen

Advertisements