iPhone4: Apple spinnt

Apple hat einen echten Bock geschossen mit dem iPhone4. Durch einen Konstruktionsfehler wird im normalen Betrieb die Empfangsleistung verringert, weil die beiden durch eine Fuge getrennten Antennen durch die Hand des Nutzers quasi kurzgeschlossen werden.

Jetzt sollte man meinen, dass Apple das fehlerhafte Produkt durch ein voll funktionsfähiges Modell austauschen muss, so wie Toyota Tausende Autos in die Werkstätten beorderte, um ein Bremsenproblem zu beheben. Doch weit gefehlt. Zunächst wurde Usern, die sich beschwerten, geraten, das Telefon anders zu halten oder sich – auf eigene Kosten wohlgemerkt – eine Gummihülle zu kaufen. Das führte jedoch zu reichlich schlechter Presse, und so suchte Apple nach einer neuen Ausrede. Jetzt ist die Formel falsch, mit der die Empfangsstärke kalkuliert wird.

Das ist Georg Albrecht, Chef von Apple Deutschland offenbar so peinlich, dass er den entsprechenden Brief aus Cupertino an die deutschen iPhone4-User gar nicht erst übersetzen lässt.

Dieser Artikel wurde auf einem iPhone4 mit zwei Empfangsbalken verfasst. Mitten in Hannover. Wenn ich das Telefon hinlege, sind alle Balken da. Binnen Sekunden. Apple: Du spinnst wohl! Nachbessern, und zwar sofort!

Hier ist Apples Ausredenbrief:

July 2, 2010

Letter from Apple Regarding iPhone 4

Dear iPhone 4 Users,

The iPhone 4 has been the most successful product launch in Apple’s history. It has been judged by reviewers around the world to be the best smartphone ever, and users have told us that they love it. So we were surprised when we read reports of reception problems, and we immediately began investigating them. Here is what we have learned.

To start with, gripping almost any mobile phone in certain ways will reduce its reception by 1 or more bars. This is true of iPhone 4, iPhone 3GS, as well as many Droid, Nokia and RIM phones. But some users have reported that iPhone 4 can drop 4 or 5 bars when tightly held in a way which covers the black strip in the lower left corner of the metal band. This is a far bigger drop than normal, and as a result some have accused the iPhone 4 of having a faulty antenna design.

At the same time, we continue to read articles and receive hundreds of emails from users saying that iPhone 4 reception is better than the iPhone 3GS. They are delighted. This matches our own experience and testing. What can explain all of this?

We have discovered the cause of this dramatic drop in bars, and it is both simple and surprising.

Upon investigation, we were stunned to find that the formula we use to calculate how many bars of signal strength to display is totally wrong. Our formula, in many instances, mistakenly displays 2 more bars than it should for a given signal strength. For example, we sometimes display 4 bars when we should be displaying as few as 2 bars. Users observing a drop of several bars when they grip their iPhone in a certain way are most likely in an area with very weak signal strength, but they don’t know it because we are erroneously displaying 4 or 5 bars. Their big drop in bars is because their high bars were never real in the first place.

To fix this, we are adopting AT&T’s recently recommended formula for calculating how many bars to display for a given signal strength. The real signal strength remains the same, but the iPhone’s bars will report it far more accurately, providing users a much better indication of the reception they will get in a given area. We are also making bars 1, 2 and 3 a bit taller so they will be easier to see.

We will issue a free software update within a few weeks that incorporates the corrected formula. Since this mistake has been present since the original iPhone, this software update will also be available for the iPhone 3GS and iPhone 3G.

We have gone back to our labs and retested everything, and the results are the same— the iPhone 4’s wireless performance is the best we have ever shipped. For the vast majority of users who have not been troubled by this issue, this software update will only make your bars more accurate. For those who have had concerns, we apologize for any anxiety we may have caused.

As a reminder, if you are not fully satisfied, you can return your undamaged iPhone to any Apple Retail Store or the online Apple Store within 30 days of purchase for a full refund.

We hope you love the iPhone 4 as much as we do.

Thank you for your patience and support.

Apple

Advertisements

0 thoughts on “iPhone4: Apple spinnt”

  1. Witti says:

    Ich kann das Empfangsproblem noch immer nicht ganz nachvollziehen. Ich hab es bei mir in der Wohnung schon mehrmals probiert aber ich verliere nie mehr als 2-3 Balken (bei vorher voller Balken-Anzahl). Unterwegs habe ich es auch schon probiert konnte es aber auch irgendwie nicht reproduzieren.

    Ich bin mit dem iPhone4 sehr zufrieden und hatte bis jetzt noch kein einziges Problem damit. Man sollte den Ball einfach mal flach halten und nicht soviel Wind um die ganze Sache machen. Mal abwarten was Apple hinsichtlich dieses “Problems” noch machen wird.

  2. Christian M. says:

    Natürlich ist die Ausrede, das iPhone anders zu halten absurd doch ich hoffe dir ist bewusst, dass der Balkenverlust keinerlei Auswirkung auf Gesprächsqualität/Internetnutzung hat, oder?

  3. Edward Nigma says:

    Selten einen so schlecht recherchierten Beitrag gelesen! *Kopfschüttel*

    Das die ersten Mails von Apple gefaked waren ist dir aber schon klar?
    Es konnte auch bis jetzt noch keiner zweifelsfrei beweisen, daß es ein Hardwarefehler ist!

    Gute Nacht!

  4. Jens says:

    @Edward Nigma: bisher konnte aber auch noch niemand zweifelsfrei beweisen, das es sich NICHT um einen Hardwarefehler handelt. Ich habe sehr lange im HF Bereich als Techniker gearbeitet, und bei den Frequenzen , auf den Mobilfunk arbeitet kann jedes leitende Material (feuchte Hände/Finger) zu einem Verändern der Antennenimpendanz führen -> Die Empfangs verschlechtert sich. Was noch viel besser ist, sobald das Handy meint sich in einem Bereich zu befinden mit schlechtem Empfang ,erhöht es die Sendeleistung um trotzdem noch mit dem Mobilfunkmasten kommunizieren zu können -> Auch nicht schön…
    Wenn es sich um einen reinen Softwarefehler handeln würde (zum Beispiel auf Grund von falschen Formeln zum berechnen der Balkenanzeige, hätten die 3gs mit dem iOS4 das Gleiche Problem.

    @Christian M: auch das ist noch nicht bewiesen, das die Geprächsqualität/Internetnutzung darunter NICHT leidet.
    Was ich mit einem iPhone4 feststellen konnte war: Bei weniger als 2 Balken wurde der Datendurchsatz geringer.

    Gruß
    Jens

  5. Gero Pflüger says:

    @Christian M.:
    Es geht mir gar nicht so um den “Balkenverlust”, der angeblich falsch errechnet wurde. Da wird Apple ein schönes Software-Update nachschieben, das die Balken entsprechend geringer anzeigt, denn damit lässt sich der Schwarze Peter immer schön an die Netzprovider weitergeben. Wir werden sehen, was dieses Update bringt. Hier in Hannover ist die Netzabdeckung *immer* hervorragend: Meine Frau ist mit einem anderen Mobiltelefon auf gleicher Wellenlänge unterwegs, und sie hat noch niemals weniger als 4 von 5 Balken gehabt (außer einmal, als das gesamte Funknetz zusammengebrochen war).

    Mir geht es um einen grundsätzlichen Konstruktionsfehler der Hardware. Der lässt sich nicht durch ein Software-Update korrigieren, sondern nur durch ein anderes Produktdesign. Nach deutschem Recht kann ich bei diesem versteckten Mangel auf Nachbesserung oder Wandlung bestehen.

    Was mir persönlich passiert ist, und zwar mehrfach und reproduzierbar: Hier in Hannover fahren die Straßenbahnen teilweise unterirdisch. Dort wechselt man bei hoher Geschwindigkeit sich nicht oder nur wenig überlappende überirdische und unterirdische Funknetzzellen. Kein Problem für mein altes iPhone 3G mit iOS4 – das machte den Wechsel anstandslos mit. Ebenso das Handy meiner Frau. Das iPhone4 hingegen verliert wirklich jedes Mal beim Wechsel von oben nach unten und andersherum die Netzverbindung – aber auch nur dann, wenn ich es normal (was bei meiner Haltung die schwarze Fuge bedeckt) in der Hand halte. Habe ich es einfach in der Tasche oder liegt es vor mir auf dem Schoß, bleibt die Verbindung erhalten. Also stimmt etwas nicht mit der Antenne.

    Beste Grüße,
    Gero

Kommentare sind geschlossen

Advertisements