Macintosh: Neues Rhem-Kapitel wird geöffnet

Eine neue Tür öffnet sich in der Saga um das mysteriöse Eiland Rhem*. Runesoft beginnt mit der Auslieferung von „Rhem 4: The Golden Fragments„* für Mac und PC (noch nicht verfügbar, aber der Link behält seine Gültigkeit). Eine Demoversion zu Knut Müllers neuestem Teil der Rhem-Saga kann man schon einmal im Downloads-Bereich von Runesoft herunterladen.

Rhem 4: The Golden Fragments
Rhem 4 enthüllt einen weiteren noch unbekannten Teil des rätselhaften Landes von Rhem. Die Story schließt an die vorhergehenden Teile der Saga an, kann aber auch ohne die Vorgänger gespielt werden.

Zu Beginn des Reise erhält man von Zetais den schwarzen Kristall zurück, den man in Rhem 3: The Secret Library* finden konnte. Damit ist es möglich, den Zugang zu dem noch unentdeckten Teil Rhems zu öffnen. Wieder gilt es mit Entdeckerlust, Logik und Aufmerksamkeit die neue Welt zu enträtseln, aber diesmal geht es um mehr als nur ein Artefakt. Die Existenz eines verborgenen Transportsystems eröffnet für Kales erstmals seit vielen Jahren die Möglichkeit, einen Weg aus Rhem heraus zu finden. An der Fähigkeit des Spielers, die Rätsel zu lösen, das Verborgene ans Licht zu bringen, die geheimen Wege zu erkunden wird es liegen, ob es Kales gelingt, zu seinem Bruder Zetais zurückzukehren.

Es gilt zur Lösung der Aufgabe in der phantastischen Welt von Rhem 4 mehrere Teile eines Schlüssels zu finden. Man begegnet bekannten Charakteren und erforscht die komplexe Geografie des Ortes, die verschlungenen Wege, Tunnels, Brücken, Höhlen und Gebäude. Alles ist Teil eines großen Rätsels, auf das es gilt nach und nach die Antworten zu finden.

Advertisements
Advertisements