[Elwynn Telegraph] Das Nobelgartenfest

Ostern auf WoW-isch

Pünktlich zu den Osterfeiertagen lassen die Entwickler von World of Warcraft auch im Spiel die Häschen wieder spawnen.
Ab heute lassen sich wieder 10 Erfolge für das Nobelgartenfest dadurch erzielen, indem ihr nach versteckten Ostereiern sucht, andere Mitspieler mit verzauberten Blumensträußen überschüttet, ihnen Hasenohren aufsetzt oder selbst- als Hase verwandelt- ein Ei in die brodelnden Quellen des Un’Goro Kraters legt.
Für die hartnäckigen gilt es, eine Reihe an Oster-Kleidungsstücken zu erhalten. Da sich diese in den Ostereiern verstecken und natürlich nicht immer zum Vorschein kommen, kann das schon eigne Zeit dauern, bis man alles beieinander hat.

Da man nur äusserst selten in die glückliche Situation kommt, nahezu alleine am Feierplatz zu sein, und einem die Ostereier rund ums Gasthaus nur allzu oft weggeschnappt werden, hier ein Positionierungstipp den ich freundlicherweise letztes Jahr von einem Spieler erhalten habe:
Setzt euch vor dem Gasthaus in Goldhain genau in die Mitte des Futtertroges. So habt ihr Zugriff auf 4 Ostereier – Spawnpunkte ohne euch bewegen zu müssen.

Aber bleibt fair und lasst auch anderen Mitspielern mal die Chance, eines der Ostereier zu ergattern. Sonst macht ihr euch schnell unbeliebt!

Habt ihr alle Erfolge gemeistert, dürft ihr euch ab dann den Beinamen der bezw. die Noble” geben.
Als Erfolgsjäger und Reittiersammler habt ihr einen weiteren Schritt für den Metaerfolg “Was für eine lange seltsame Reise” getan und seid dem violetten Protodrachen ein Stück näher.

Belohnungen:
Titel: der Noble, die Noble

Ihr bekommt ausserdem:

Bunte Schokoeier

Advertisements
Advertisements