[Mac/Win] 1916 – Der unbekannte Krieg: Kunst aus DK

Das Spiel “1916 – Der unbekannte Krieg” möchte dem Spieler den Schrecken des Krieges nahebringen. Das Projekt dänischer Studenten bedient sich dabei der üblichen First Person Shooter Ansicht, allerdings ist alles in schwarz-weiß gehalten und beginnt in einem Schützengraben. Dort gilt es den Ausgang zu finden. Dabei treiben die Hintergrundgeräusche und die Grafik schon einem eine Gänsehaut über den Rücken. Schnell stellt man fest, das man außerdem ganz alleine im Graben ist, nur einige Leichen sind zu sehen und im Hintergrund flitzen plötzlich einigen seltsame Schemen durch den Graben. Was würde ich jetzt für eine Leiter geben um dem Ganzen zu entkommen, oder wenigstens etwas Ausrüstung, zum Beispiel eine Waffe, wäre jetzt beruhigend. Während ich also durch den Graben hetzte steht mir plötzlich einer der Schemen gegenüber, es ist: ein Dinosaurier!

Na ja, spätestens seit “Jurassic Park” wissen wir alle das einige Arten ausgesprochen aggressiv sind und durch diesen Kunstgriff vermeiden die Macher das ich auf digitalisierte Menschenbilder schiessen muß. Wenn man sich mit damit anfreunden kann, dann bietet das kostenlos erhältliche Spiel eine Menge Atmosphäre und weiß durchaus zu gefallen. Aber Shooterfreunde aufgemerkt: es geht hier nicht darum möglichst viele Headshoots anzubringen sondern einfach nur darum zu überleben. Und das gelingt am besten indem man den Dinos aus dem Weg geht.

Zu beziehen ist das Spiel über die Homepage, alles was ihr braucht ist ein Intel Mac oder einen Windows PC, wenn es gar nicht anders geht. Oder ihr spielt die Browserversion.

Advertisements
Advertisements