[Mac] Elder Scrolls Online: Wenn es kommt, dann auch für Macs

Ist das jetzt eine gute oder eine schlechte Nachricht? Während wir Mac-RPG’ler was das brilliante Elder Scrolls V:Skyrim angeht immer noch auf selbstgebastelte Cider Ports oder auf eine Windowspartion angewiesen sind kündigt man für 2013 immerhin eine OS X Version des geplanten MMORPG-Ablegers Elder Scrolls Online an.
Das an sich wäre ja eine gute Nachricht, aber:

– Die Grafik des Spiels wird ein wenig mehr Cartoon-artiger
– Dass Drachen auftauchen, ist eher unwahrscheinlich.
– Romanzen oder Hochzeiten mit KI-Charakteren sind nicht vorgesehen.

Was jetzt nicht so gut klinkt, allerdings auch:

-Gruppen können bis zu fünf Spieler umfassen und Klassen können ihre Fähigkeiten kombinieren. Der Rogue könnte etwa Öl auf dem Boden verteilen und der Magier entzündet es. Ein Magier könnte wiederum einen Feuersturm erschaffen und der Kämpfer nutzt ihn, um daraus einen Wirbelsturm zu machen.

Was sich wiederum ganz gut anhört.

Eine Ausführliche Liste gibt es zum Beispiel auf europgamer.de

Einen offiziellen Teaser Trailer gibt es auch, aber der zeigt nicht viel, jedenfalls nichts aus dem Spiel:

Aber ist eine Menge Druck im Kessel, denn immerhin ist es Elder Scrolls. Und so versuchen die Entwickler von ZeniMax, immerhin die Konzernmutter von Elder Scrolls Entwickler Bethesda Softworks, schon mal im Vorfeld etwas die Lage zu beruhigen und erklären in Person von Creative Director Paul Sage auch noch „Allen voran möchten wir ein gutes Spiel machen. Kein gutes MMO, kein gutes Elder Scrolls. Wir möchten zuerst ein gutes Spiel erschaffen, ein großartiges Spielerlebnis für die Spieler.“ (via eurogamer.de).
Das ist jetzt natürlich ein eigentlich löbliches Vorhaben, aber wenn man schon an einem Elder Scrolls Online bastelt, dann erwarte ich, und vielleicht auch der eine oder andere RPG Freak, dann doch ein wenig mehr. Und nicht schon verbale Marketing-Rückzugsgefechte ein knappes Jahr vor der geplanten Veröffentlichung.

Oder?

Advertisements
Advertisements