Glänzendes Aliengemetzel – XCOM: Enemy Unknown im Test

Einen der Toptitel in den 90ern hat sich die Spieleschmiede von Sid Meier, Firaxis, vorgenommen: UFO. [singlepic id=2537 w=300 h=240 float=left]Herausgekommen ist XCOM: Enemy Unknown: Ein rundenbasierter Shooter mit Rollenspiel-Elementen, der zugleich eine Basis-Simulation beherbergt. Oder umgekehrt. Das Spiel, das Feral Interactive für Mac umgesetzt hat, testete unser Redakteur Raimund Schesswendter ausgiebig. Dazu schlug er Parallelen zum Klassiker von ’94, der von Micropose vermarktet wurde. Neben der umfangreichen Singleplayer-Kampagne hat er sich dabei auch das Multiplayer-Erlebnis des auf der PC-Plattform hochgelobten Taktik-Titels angesehen. Sein ausführlicher Testbericht steht nun online.

Advertisements
Advertisements