Real Racing 3 im Updaterausch, schade

Man kann den Machern von Real Racing 3 viel vorwerfen, aber faul sind sie nicht. Regelmässig kommen neue Updates die neben neuen, heißen Wagen und Strecken auch immer wieder neue Spielmodi bringen.
Nachdem neulich die Wöchentlichen Zeitrennen Tuniere eingeführt wurden gab es gestern eine weitere Neuerung: Echte Multiplayerduelle, live und in Farbe!

Das klingt zunächst einmal nach einer tollen Idee und war auch von den Fans schon lange gewünscht worden.
Und zunächst sieht das auch toll aus. Es gibt drei Ligen, die man nach und nach freispielen kann und es gibt fette Preise, jedenfalls für die ersten Plätze. Aber auch die bloße Teilnahme wird schon mit ein paar Dollars vergolten. Und man kann gegen zufällig ausgewählte Gegner fahren oder seine Gamecenterfreunde herausfordern. Das setzt allerdings voraus, das man in einem WLAN oder zumindest in einem LTE Netz unterwegs ist. 3G ist wohl schon zu langsam für das synchrone Multiplayererlebnis.

Startet man allerdings ein Rennen, macht sich schnell Ernüchterung breit. Selbst im heimischen WLAN mit DSL Anbindung ist es praktisch unmöglich vernünftige Rennen zu fahren. Die Gegner springen nämlich fröhlich vor einem her. Ihr habt richtig gelesen: Sie fahren nicht, sie springen. Es ist unmöglich zu sehen wo genau sich der Gegner in der Kurve befindet, da er sich ruckweise vorwärts bewegt. Teilweise verliert man eine Platzierung ohne das man sieht da man überholt wird. Autos fallen vor einem aus dem Himmel auf die Strecke oder stehen erst am Strassenrand um dann kurz danach wieder weit vor einem zu fahren.
Ist man in der ersten Kurve vorne und hat ein konkurrenzfähiges Auto hat man praktisch gewonnen wenn man einigermassen sauber um die Ecken kommt. Liegt man hinten ist es fast unmöglich Plätze gut zu machen da man bei den Überholversuchen eigentlich immer in die vor einem liegenden Wagen kracht.

Und daneben gab es auch zwei neue Wagen: Einen McLaren und einen Lamborghini. Beides zweifellos heiße Geschosse, aber einer kostet natürlich wieder kostbare Goldstücke und zwar derer 900, was umgerechnet einem In App Kauf von 80 € entspricht. Hallo?
Wie gesagt, man kann den Machern vieles vorwerfen zum Beispiel das sie Geldgierig sind und unausgereifte Updates auf den Markt werfen, aber Faul sind sie nicht.

Real Racing 3 ist im AppStore erhältlich und falls euch der IAP Wahn nicht abschreckt, es ist natürlich trotzdem ein gutes Rennspiel, solange man das Echtzeit-Multiplayer-Spiel nicht versucht.

[appext 556164350]

Mir persönlich gefällt 2K Drive allerdings besser, warum könnt ihr in unserem Test nachlesen.

[appext 568869205]

Advertisements
Advertisements