Apple aktualisiert iPod Touch 16GB – Neues Einsteigermodell?

iPod? iPod? iPod! Da war doch was. Der Musikplayer der, wie einst der Walkman, eine ganze Branche auf den Kopf gestellt hat. Ein mobiler Musikplayer der uns seit knapp 13 Jahren in verschiedenen Variationen begleitet: Als Classic, der irgendwie vergessen hat auszusterben, als Nano, bunt und mächtig, als Shuffle, winzig und ohne Display und als Touch, der im Grunde ein Iphone ohne Telefon ist. Nicht vergessen, der iPod Mini, der aber nur ein kurzes Zwischenspiel hat.

Seit 2007 aber, seit dem ersten iPhone und auch seit den Android Smartphones sind die Ipods eine langsam aussterbende Rasse. Denn selbst die günstigsten Smartphones haben alle einen MP3-Player integriert und machen zusätzliche Geräte oftmals überflüssig.

iPod_touch_Rosette_Loop_Gaming_PRINTVor kurzem gab es im Apple Store nun ein heimliches Update des kleinsten iPod Touch 16GB.Wie die bereits länger erhältlichen Modelle mit 32 und 64 GB Speicher kommt nun auch der iPod Touch 16 GB mit einer iSight-Kamera auf der Rückseite daher und erhält auch die Farbgestaltung der größeren Modelle. Bislang war der kleinste iPod Touch lediglich in spacegrau erhältlich und musste ohne die Kamera auf der Rückseite auskommen.

Damit bietet die komplette iPod touch-Produktfamilie jetzt die 5-Megapixel iSight Kamera mit der Möglichkeit zur 1080p HD Videoaufnahme, das 4-Zoll Retina Display, den A5 Chip von Apple und die FaceTime Kamera. Alle Versionen des iPod touch kommen in einem hauchdünnen und leichten eloxierten Aluminium Design und sind in den Farben Blau, Gelb, Pink, Silber, Spacegrau und als (PRODUCT) RED erhältlich.

Dem absteigenden Trend entsprechend hat Apple auch die Preise dezent nach unten korrigiert: Einen iPod Touch gibt es als 16GB-Modell für 199 Euro, als 32GB-Modell für 249 Euro und als 64GB-Modell für 299 Euro.

Günstiger kommt man also kaum an ein sensationelles Gerät wie den Touch. Vielleicht als Zweitgerät zum Joggen, für das Auto oder als mobiles Musik- und Spielgerät für den Junior? Oder als preiswerten Einstieg in die Apple-Welt?

Wenn Apple jetzt noch den Speicher auf 128GB erhöht, dann gibt es wirklich keinen Grund mehr für einen Classic, der aktuell mit 160GB immer noch unersetzlich ist um wirklich die gesamte Musiksammlung mit sich herum zu führen.

Advertisements
Advertisements