Das Leben ist schön: Life Is Strange für den Mac

Zurück in die Zukunft: Max entdeckt, dass sie die Zeit manipulieren kann. (Bildrechte: Square Enix)

Zurück in die Zukunft: Max entdeckt, dass sie die Zeit manipulieren kann. Eine nützliche Eigenschaft, um Rätsel zu lösen. (Bildrechte: Square Enix)

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit könnte in der Spielewelt auch mit SteamDB abgekürzt werden: Wie jüngste Einträge belegen, lassen sich mittlerweile Depots der Mac- und Linux-Versionen des Adventures Life Is Strange in der Steam-Database finden.

Das Point-and-Click-Abenteuer des französischen Entwicklers Dontnod gilt als eines der besten storygetriebenen Spiele der letzten Jahre und erzählt die Geschichte der 18-jährigen Maxine “Max” Caulfield, die in ihr Heimatstädtchen in Oregon zurückkehrt, um Fotografie zu studieren. In einem Albtraum erlebt sie die Zerstörung des Ortes und kurz darauf scheint eine Kommilitonin verschwunden zu sein. Was als klassische Coming-of-age-Geschichte mit Mystery-Elementen beginnt, entwickelt sich im Laufe der fünf Episoden zu einem spannungsgeladenen Thriller mit unerwarteten Wendungen und für den Spieler schwierigen Entscheidungen.

Wer für die OS-X-Version verantwortlich zeichnet, ist aus den SteamDB-Einträgen nicht ersichtlich. Die Publisher Square Enix und Feral Interactive pflegen jedoch schon seit Jahren ein inniges Verhältnis und (fast) alle wichtigen Titel des Hauses finden auch den Weg auf die Mac-Plattform. Wir tippen daher auf die Portierungsspezialisten aus London und erwarten eine zeitnahe Veröffentlichung im Mac App Store und bei Steam.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements