F1 2016: Rennspektakel kommt für den Mac

Der britische Publisher Feral Interactive hat die Mac-Version von F1 2016 angekündigt. Das Rennspiel soll am 06.April erscheinen und die neue Grafik-Schnittstelle Metal in macOS unterstützen.

[contentad]

F1 2016 ist bereits vor einem halben Jahr für Windows-Spieler erschienen. Kurz danach wurden auch Versionen für iOS und tvOS veröffentlicht. Jetzt legt Feral Interactive mit der Mac-Portierung nach. Die Verzögerung des Mac-Releases lässt sich wahrscheinlich mit den besonderen Umständen bei der Entwicklung begründen.

Metal geht in die erste Runde

Mit F1 2016 unterstützt Feral zum ersten Mal in einem der eigenen Spiele die neue Grafik-Schnittstelle Metal, die mehr Leistung aus den Grafikchips herausholen soll. Enttäuschenderweise werden Macs mit Intel-Grafikchips dennoch nicht unterstützt. Man muss schon eine neuere dedizierte Grafik-Einheit von AMD oder Nvidia an Bord seines Macs haben.

F1 2016: Runter mit den Slicks! Es hat wieder angefangen zu regnen (Bildrechte: Feral Interactive)
F1 2016: Runter mit den Slicks! Es hat wieder angefangen zu regnen (Bildrechte: Feral Interactive)

Die Liste der nicht unterstützten Grafikkarten ist lang:

  • AMD Radeon HD 7xxx
  • AMD Radeon HD 5xxx
  • AMD Radeon HD 4xxx
  • AMD Radeon HD 6xxx
  • ATI X1xxx
  • ATI HD2xxx
  • Intel HD3000
  • Intel HD6000
  • Intel GMA
  • Intel Iris Pro 5200
  • Intel HD5300
  • Intel Iris Pro 6200
  • Intel HD 530
  • Intel HD4000
  • Intel Iris 5100
  • Intel HD5000,
  • Intel Iris 6100
  • Intel HD 515
  • NVIDIA 8xxx
  • NVIDIA 9xxx
  • NVIDIA 1xx
  • NVIDIA 3xx
  • NVIDIA 7xxx

Also wird auch mein 2015er MacBook Pro außen vor bleiben. Die Hoffnung, dass neuere, grafikintensive Spiele mit Hilfe von Metal auch auf Macs mit Intel-Grafik zum Leben erweckt würden, ist damit wohl gestorben. Alleine das 2016er MacBook Pro (13″) mit Touchbar und Intel Iris 540 bzw. Intel Iris 550 wird unterstützt und bildet wohl das unterste Limit. Selbst die aktuellen iMac mit 21,5″-Monitor sind zu schwach auf der Brust. Bleiben nur die iMac (27″) und MacBook Pro (15″) als geeignete Plattformen für das actionreichen Rennspiel.

Hier sind die sonstigen Minimal-Systemvoraussetzungen:

  • Intel-Prozessor mit 2,9 Ghz
  • macOS 10.12.4
  • 8 GB RAM
  • 35 GB freien Speicherplatz auf Festplatte oder SSD
  • 2 GB Grafikspeicher

Neuer Karrieremodus

Außer der Metal-Unterstützung und der damit einhergehenden schickeren Optik bietet F1 2016 wohl einen stark überarbeiteten Karriere-Modus, der über 10 Rennsaisons gespielt werden kann. Darüber hinaus gibt sich die Pressemitteilung von Feral Interactive recht schwammig, was die Neuerungen gegenüber der Vorgänger angeht.

F1 2016: Gewonnen (Bildrechte: Feral Interactive)
F1 2016: Gewonnen (Bildrechte: Feral Interactive)

Damit man nicht allein auf den Rennstrecken unterwegs ist, kann man in der Mac-App-Store-Version gegen andere Mac-Spielern antreten. In der Steam-Version hingegen kann man sich auch mit Windows-Spielern messen.

Weitere Informationen zum Spiel gibt es auf der offiziellen Webseite.

Trailer zu F1 2016

Wer die iPhone-, iPad- oder Apple-TV-Version spielen will, findet diese im App Store:

F1 2016
F1 2016
Preis: 2,29 €

Bilder aus der Mac-Version von F1 2016