Everglide Gaming Mat Mousepad

Täglich schubsen wir unsere Mäuschen darauf herum. Meine zum Beispiel ist schon ganz abgenutzt, weil ich dauernd mein Zeigegerät darauf benutze. Zeit, mal wieder einen Blick auf neue Unterlagen zu werfen. Nein, ihr Ferkel, hier geht es nicht um Matratzen. Hier geht es um Unterlagen für Computermäuse.

Der deutsche Vertrieb IndiWEB war so freundlich, uns ein speziell für Spiele gemachtes Mauspad zur Verfügung zu stellen, das wir dann testen konnten: die „EverGlide Gaming Mat“. Die Spielmatte des renommierten Herstellers mit dem witzigen Namen (zu deutsch: „ImmerFlutsch“) ist mit verschiedenen Motiven zu haben, nämlich Samuraischwertern, keltischen Waffen, einem Cyborg-Gesicht, mit Special-Ops-Motiv und mit einem Zahnrad-Bild. Letzteres Motiv („Works“) haben wir dann auch vorliegen. Das Pad mit knapp 27 cm Breite und gut 20 cm Höhe schon recht ansehnlich, interessant ist aber die Höhe. Mit nur zwei Millimetern liegt es mit seiner gummierten Unterseite erstaunlich flach auf dem Boden, ohne wirklich dabei Grip auf dem Tisch zu verlieren.

Apropos Grip: Mit diversen Mäusen konnte ich das Pad testen, mit kugelbetriebenen Mäusen hatte ich dabei überhaupt keine Probleme mit der sacht texturierten Vinyloberfläche – mit diversen optischen Mäusen allerdings schon, egal, ob diese Mäuse von Microsoft oder Kensington waren. Das Mausauge einer optischen Maus muss einen Unterschied in der Struktur der Oberfläche wahrnehmen können, über die sie gleitet. Erkennt sie keinen, etwa weil der Untergrund durchsichtig ist oder für das rote Auge der Maus gleichförmig erscheint, „hakt“ sie. Und das tut sie auf dem Motiv „Works“. Immerhin weist IndiWEB auf diesen Umstand im Webshop hin.

Soviel zu den Trockenübungen mit dem Lineal und im Finder. Beim Spielen in diversen Spielen – von Shootern mit Raum greifenden Mausbewegungen über Strategiespiele mit möglichst präziser Mausplatzierung über Mini-Einheiten bis hin zu Puzzle-Spielchen mit ganz kleinen Mauseingriffen – beschleicht mich das Gefühl, dass es sich bei der „EverGlide Gaming Mat“ eigentlich um ein stinknormales Mauspad handelt. Es ist halt mit einem mehr oder wenigen geschmackvollen Motiv versehen und bei gleichem Komfort dünner als andere, aber sonst? Ein Mauspad halt. Und da erscheint mir der Preis von 15 Euro deutlich überzogen. Ich brauche keinen aufwändigen Druck auf meinem Pad, ich gucke beim Spielen nämlich auf den Monitor, nicht auf das Pad.

Wer eine optische Maus sein Eigen nennt und damit spielt, der interessiert sich sowieso vermutlich eher für das optische Pendant zur schnöden, Motiv-bedruckten „Gaming Mat“. Die „Gaming Mat: Optica“ bietet mit einem gewöhnungsbedürftigen Vasarély-ähnlichen Motiv eine Optimierung für eben jene Mäuse. Mit einem hohen Anteil Weiß und als Kontrast ein wenig Schwarz und Rot (hat den gleichen Grauwert wie Schwarz) kann die Maus die Reflexionen besser verfolgen als auf normalen Pads. Leider stand uns dieses Pad nicht zum Test zur Verfügung, so dass lediglich die Vermutung nahe liegt, dass die „Gaming Mat: Optica“ ihren Dienst an optischen Mäusen besser verrichtet als das Standardteil, gleichzeitig aber auch Kugelmäuse zufriedenstellend bedient. Da es sich hier um eine Spezialisierung der „Gaming Mat“ mit ebenfalls nur 0,2 cm Höhe handelt, lässt sich der Preis von ebenfalls 15 Euro tolerieren.

Fazit:

Die „Gaming Mat“ von EverGlide ist ein hübsches, sehr flaches Mauspad, das aber beliebig mit weniger teuren Exemplaren austauschbar scheint und seine Probleme mit optischen Mäusen hat. Man bezahlt hier wohl eher den Namen und das Design denn die Leistung.

Verfügbarkeit

Das Produkt ist mittlerweile vergriffen.

Bilder (klicken für mehr)

Habt Ihr eigene Bilder dazu? Schickt sie uns!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements