Internationaler Aktionstag – Time to bite into a fair Apple [UPDATE]

Germanwatch veranstaltet am 07. Mai 2011 einen Aktionstag in Deutschland, um von Apple faire Arbeitsbedingungen in seinen Produktionsstätten zu fordern. An den Aktionen kann jeder teilnehmen. Der Aktionstag wird in Kooperation mit Good Electronics durchgeführt. Good Electronics ist ein internationales Netzwerk von NGOs, Gewerkschaften, Wissenschaftlern und Aktivisten, die sich mit der Nachhaltigkeit in der Elektronikbranche und Menschenrechten beschäftigen.
Der Aktionstag steht unter dem Motto

Time to bite into a fair Apple. Call for sustainable IT!


Time to bite into a fair Apple

Time to bite into a fair Apple


Aktionsvideo

Als Teil der Kampagne MakeITfair, die von Organisationen aus verschiedenen Ländern getragen wird, sind bislang Aktionen in den Niederlanden, Schweden, Finnland, Ungarn, Deutschland, Belgien, Mexiko, Hongkong und Taiwan geplant. Da Germanwatch natürlich nicht in ganz Deutschland Aktionen durchführen kann, wird auf der Webseite der Nichtregierungsorganisation (NGO) ein entsprechendes Toolkit zum Download angeboten, das bei der Organisation von Aktionen in der eigenen Stadt bzw. beim lokalen Händler helfen soll. Materialen wie Flyer zum Verteilen, Feedbackkarten, Aufkleber etc. können kostenfrei bei Germanwatch angefordert werden.
In Deutschland sind bislang Aktionen in Oldenburg (Old), Hamburg, Berlin und Dresden geplant.

Karte mit den geplanten Aktionen



International Action Day makeITfair May 7th 2011 auf einer größeren Karte anzeigen

Die Hintergründe zum Aktionstag sind im folgenden kurz zusammengefasst.

Warum ein Aktionstag?

Die Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten sind oft menschenunwürdig. Niedrige Löhne, schlechter Arbeitsschutz und hoher Leistungsruck sind oftmals an der Tagesordnung. Apple und die anderen Unternehmen der IT-Branche sollen darauf aufmerksam gemacht werden, dass wir als Verbraucher diese Umstände nicht weiter akzeptieren wollen. Apple und Co sollen ihre Produkte fair produzieren lassen.

Warum Apple?

Die Urheber des Aktionstages wissen, dass gerade Apple in den letzten Jahren viel dafür getan hat, die Arbeitsbedingungen bei seinen Lieferanten zu verbessern. In seinen Berichten zur Unternehmensverantwortung werden auch Missstände aufgezeigt. Dennoch gibt es immer noch mehr als genug zu tun, wie Vergiftungen und Selbstmordversuche bei Apples Lieferanten in jüngerer Zeit leider belegen.

Wir sehen Apple als einen verantwortungsbewussten Marktführer und unsere Erwartungen sind dem entsprechend hoch.

Die Forderungen

Das Ziel der Aktion ist nicht, Apple anzugreifen, sondern zu ermutigen, die Führungsrolle bei der Sicherstellung von menschenwürdigen Arbeitsbedingungen in der kompletten Lieferkette sicherzustellen. Apple wird dazu aufgefordert, seinen Einkauf bei den Lieferanten fair zu gestalten und durch realistische Lieferzeiten und faire Preise zur besseren Behandlung der Arbeiterinnen und Arbeiter beizutragen. Außerdem soll Apple mehr Transparenz bei den Arbeitsbedingungen zeigen und seine Kommunikation mit den Zulieferen und deren Mitarbeitern verbessern. Zur Verbesserung der Situation könnte Apple mit einer Menschenrechtsorganisation zusammenarbeiten.

Eigene Aktionen organisieren

Germanwatch ruft dazu auf, eigene Aktionen zu starten. Zu diesem Zweck werden Materialien wie Flyer und Aufkleber bereitgehalten, die von Aktivisten eingesetzt werden können. Außerdem werden viele Anregungen gegeben, welche Aktivitäten man selbst durchführen kann, z.B. Fake-Demos, Flashmobs, Apfelkuchen-Verkauf vor einem Apple Store.

Auch macinplay meint:
Macht mit und informiert die Presse von Euren Aktionen, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erreichen! Sucht den Kontakt zu Germanwatch und vernetzt Euch!
Wir werden nach Abschluss der Aktion darüber berichten.

Links, detaillierte Infos und Kontakt zu den Initiatoren

flickr-Fotostream zum Aktionstag und zu vergangenen Aktionen

Toolkit (PDF)

Flyer zum Aktionstag (PDF)

Kampagne MakeITfair

Facebook-Gruppe “MakeITfair Deutschland”

Germanwatch

Good Electronics

Kontakt für weitere Fragen
Germanwatch
Lukas Groten
corp@germanwatch.org
Tel.: +49 (0)30 2888 356-94


[UPDATE]
Jetzt könnt Ihr auch über die MakeITfair-Webseite direkt eine E-Mail an Steve Jobs schicken, in der von Apple ein verantwortungsbewusstes Handeln fordert.


Formular für E-Mail an Steve Jobs mit Appell an Apples Verantwortungsbewusstsein

[/UPDATE]

Advertisements

0 thoughts on “Internationaler Aktionstag – Time to bite into a fair Apple [UPDATE]”

  1. Pingback: Time to bite into a fair Apple – Aktionstag für faire Arbeitsbedingungen und umweltfreundliche Produkte | macinplay
  2. Trackback: Time to bite into a fair Apple – Aktionstag für faire Arbeitsbedingungen und umweltfreundliche Produkte | macinplay
  3. David Sondermann says:

    Wer sich für faire Arbeitsbedingungen in der Elektronikbranche engagieren will, der sollte an der Aktion “Time to bite into a fairer Apple” teilnehmen. #fairApple

  4. David Sondermann says:

    Schickt eine E-Mail an Steve Jobs! #fairApple

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements