Plants vs. Zombies HD (iPad)

Um es gleich vorwegzunehmen: Ich bin ein großer Fan von „Pflanzen gegen Zombies“ und habe es sowohl auf dem Mac als auch auf dem iPhone mit Begeisterung gespielt. So gesehen stellte sich für mich nicht die Frage, ob, sondern nur wann die HD Version den Weg auf mein iPad findet. Aber lohnt es wirklich, das Spiel noch mal zu kaufen?

Worum geht es noch mal?

„My home is my castle“, so heisst es jedenfalls und diesmal entspricht dieser Spruch sogar der Wahrheit. Euer nettes Eigenheim in der Vorstadt mit dem kleinem Garten und dem Pool dahinter wird von einer Horde hungriger Zombies angriffen, die nur eins wollen: BRAINZZ!!!
Gut das ihr gerade ein paar außergewöhnliche Pflanzen von euren Nachbarn Crazy Dave bekommen habt. So könnt ihr euch mittels Erbsenkanonen und Wall-Nüssen gegen die hungrige Meute wehren. Wer das Spiel noch nicht kennt, dem sei der Test der Macversion von Kollege Sondermann empfohlen.

Alles gleich und doch so anders

Wie gesagt, ich habe das Spiel schon am Mac und auf dem iPhone genossen und habe deshalb auch nicht lange überlegt, ob ich auch die iPad Version haben möchte. Wobei ich allerdings auch vom Hersteller Popcap per Gutschein in die richtige Richtung geschubst wurde (einer der Vorteile, die man als macinplay-Schreiberling hat). Aber für den normalen Konsumenten da draussen stellt sich schon die Frage: Wozu drei mal das gleiche Spiel kaufen?

Auf dem Mac platziert man logischerweise seine Pflanzen per Mausklick auf dem Bildschirm. Das ist seit über 20 Jahren bewährt und klappt dementsprechend auch ganz gut. Dann kam das iPhone und nun konnte man einfach per Fingerzeig seine Abwehr organisieren. Gut, das Spiel war das Gleiche, aber die Eingabe war einfach ein Traum und man konnte endlich auch unterwegs in der Bahn ne Runde zocken. Wenn nur der Bildschirm etwas größer wäre…
Und jetzt das iPad: das beste aus beiden Welten: angenehm großer Bildschirm und dazu die geniale Fingersteuerung. Popcap verspricht sogar Multitouch „mit bis zu 11 Berührungspunkten Gleichzeitig“, um das zu testen fehlen mir leider die entsprechende Anzahl an Fingern. Aber trotzdem ist das für mich „PvZ – the next Level“, und somit auch kein Problem, das Spiel zum dritten Mal anzufangen.
Natürlich könnte man auch die vorhandene iPhone Version auf dem Pad laufen lassen, aber jetzt kommt die aufgebohrte HD Grafik ins Spiel: nicht nur dass das Spiel einen riesigen Spaß macht, es sieht auch noch gut aus. Zwar erreicht es nicht die Bombastgrafik eines „Asphalt 6 HD“, aber das ist auch eine andere Art Spiel. Dazu hat der Hersteller das Spiel Stück für Stück angepasst, so sind Gamecentererfolge integriert worden, aber leider auch der beliebte Michael Jackson Tanz-Zombie ausgetauscht worden.

Screenshots

Was gibt es sonst noch?

Plants vs. Zombies hat inzwischen fast zwei Jahre auf dem Buckel und Popcap schmeisst eine Version nach der anderen auf den Markt, zuletzt fürs Nintendo DS, ohne viel an dem Spiel zu ändern. Und damit wären wir in der Meckerecke angekommen: Das die iPad Version nur in englisch daherkommt ist durchaus zu verschmerzen, Crazy Dave versteht man auch so, aber ein oder zwei neue Level wären mal ganz nett.
Aber das wars denn auch schon: Plants vs. Zombies ist bleibt für mich das beste Casual Game, das mir bisher untergekommen ist, und das gilt ganz besonders für die iPad Version.
Also all Ihr iPad Besitzer da draußen, gebt eurem Herzen einen Stoß und investiert die 5,49€, ihr werdet es nicht bereuen.

[appext 363282253]

Advertisements

0 thoughts on “Plants vs. Zombies HD (iPad)”

  1. Pingback: [iPad] Auch auf dem Tablett ein Hit: Plants vs. Zombies HD im Test | macinplay
  2. Trackback: [iPad] Auch auf dem Tablett ein Hit: Plants vs. Zombies HD im Test | macinplay
  3. Pingback: [iOS] [Mac] Pflanzen gegen Zombies Graffiti-Video | macinplay
  4. Trackback: [iOS] [Mac] Pflanzen gegen Zombies Graffiti-Video | macinplay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements