Gobliiins (iPhone)

Ein Goblin alleine ist strohdoof, drei Gobliiins zusammen sind eine Katastrophe!

Die Schmerzen eines Königs

Wie man im witzigen Intro verfolgen kann, geht es dem König an den Kragen. Irgendein hinterlistiger Strolch versetzt den beliebten Regenten in Panik und lässt ihn höllische Qualen leiden. Um den König zu retten, müssen sich die drei Gobliiins Dwayne, Bobo und Hooter auf die Suche nach der Erlösung von der Pein begeben. Dwayne ist Techniker, Bobo Krieger und Hooter ein Zauberer.

Zusammen sind wir stark

Die Rätsel in diesem Spiel sind nur zu lösen, wenn alle drei Gobliiins eingesetzt werden. Dabei setzt jeder Goblin seine persönlichen Fähigkeiten ein. Dwayne kann mit Gegenständen agieren, während Bobo sich auf seine pure Muskelkraft verlässt und z.B. an Seilen emporklettert. Hooter als Zauberer hingegen tut, was Zauberer halt so tun. Falls mal irgendetwas nicht klappt, bekommt der Spieler von den drei Chaoten ganz schnell den Vogel gezeigt.

Echt retro

In jedem Raum gibt es etwas zu tun. Jeder Raum besteht aus einem Bild, Scrolling gibt es nicht. Sprachausgabe gibt es nicht, nur Gobliiin-Gemurmel. Aber eine Ausnahme habe ich entdeckt. in einer Zwischensequenz gibt es sogar eine deutsche Sprachausgabe und deutschen Text, obwohl das ganze Spiel in Englisch gehalten ist. Die Hintergrundmusik ist ein typisches Gedudel aus 16Bit-Zeiten. Die Animationen der Figuern sind ganz witzig gemacht und erinnern an klassische Adventures wie Monkey Island und Zak McKracken. Nur die Steuerung wurde an den Touchscreen angepasst. So lassen sich Gegenstände direkt per Fingerzeig auswählen. Wahlweise kann auch eine Steuerung mit Mauszeiger verwendet werden. Dabei funktioniert der Touchscreen wie ein Touchpad. Diese Bedienungsart wirkt deutlich präziser.

Rätsel mit Logik?

Die Rätsel, die unsere drei Helden zu lösen haben, scheinen nicht immer ganz logisch. Kostprobe gefällig? Bitteschön!
[SPOILER]
In einem Level muss der Zauberer seinen Zauberstab auf eine Wurzelspitze anwenden. Aus der Wurzelspitze wird ein langer senkrechter Trieb. Diesen Trieb klettert der Krieger hinauf auf die Hand einer riesigen Statue. Von diesem Ort aus kann der Krieger der Statue aufs Auge hauen, woraufhin die Statue ihre riesige Zunge bis auf den Boden hinabrollt.
Der Zauberer geht ans andere Ende des Levels, bezaubert das Ornament auf einem Sarg. Der Sarg öffnet sich, ein Zombie kommt heraus und schlurft los. Das jagt dem Zauberer einen solchen Schrecken ein, dass man ihn vom Zombie fernhalten muss. Also werden Zauberer und Techniker auf die Zunge der Statue gestellt, bevor der Zombie sie erreicht. Der Krieger, der sich immer noch in Sicherheit auf der Hand der Statue befindet, haut derselben wieder aufs Auge, woraufhin die Statue ihre Zunge mitsamz zwei der drei Gobliiins wieder einfährt. Der Zombie läuft derweil durch das Level bis zum Troll, der den Weg versperrt und…
[SPOILER]
Wie ich auf die Lösung dieses Rätsels gekommen bin? Ganz einfach: Das Spiel gibt auf Wunsch jeweils drei Hinweise zur Lösung jedes Levels.

Fazit

Ich hatte shon lange gehofft, dass das Spiel für den Mac oder das iPhone umgesetzt wird. Wenn jetzt noch eine deutsche Fassung dazu kommt, käme die iPhone-Fassung auf die Liste mit meinen Lieblingsspielen.
Gobliiins ist ein echter Spaß für Adventure- und vor allen Dingen Retrofans. Alle anderen müssten erstmal probespielen. Leider gibt es noch keine Demoversion.

AppStore

[app 394372440]

Screenshots

Advertisements

0 thoughts on “Gobliiins (iPhone)”

  1. Pingback: [Advent Tag 04] Schneekugeln, keine Aufregung und bekloppte Wichte | macinplay
  2. Trackback: [Advent Tag 04] Schneekugeln, keine Aufregung und bekloppte Wichte | macinplay
  3. Pingback: [iOS] Gobliins 2 erschienen | macinplay
  4. Trackback: [iOS] Gobliins 2 erschienen | macinplay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements