Sid Meier's Civilization Revolution

Man gebe einem ein ganzes Volk, konfrontiere das mit strategischen Entscheidungsmöglichkeiten und verfeinere das schließlich mit Machtvorgaukelung, dass man den kompletten Planeten beherrschen kann. Schon hat Sid Meier eine schnellwachsende Fangemeinde gesichert. Dazu gehöre wohl auch ich. Civilization III und IV stehen immer noch hier im Regal rum und werden regelmäßig angespielt. Als ich vor Kurzem im iTunes App Store „Civilization“ gefunden habe, war die Freude demnach groß. Doch mit dem Namenszusatz „Revolution“ war diese schnell wieder verflogen. Denn Civilization Revolution hatte ich auch schon vor gut einem halben Jahr auf der Playstation 3 gehabt, wo es meine Stimmung beträchtlich getrübt hatte.

Nun, jeder, der die letzten großen Civilization-Spiele kennt, merkt bei Revolution schnell, dass hier die extrem große Komplexität stark reduziert wurde. Auf dem ersten Blick würde man meinen, dass das Spielerdurchschnittsalter um zehn Jahre fallen soll. Wer fest an den alten Civilization-Gewohnheiten festhalten will, wird mit Civilization Revolution nicht gerade glücklich. Ich hielt mich anfangs auch für diese Sorte. Wenn man doch aber Civilization Revolution als ein ganz eigenständiges und anderes Spiel ansieht, kommt man damit besser klar. Das Spiel macht auch nach gewisser Zeit wirklich Spaß, doch die PS3-Version hab ich nach zwei Monaten gleich wieder weiterverkauft. So ein Prinzip eignet sich einfach nicht für eine Konsole. Doch was ist nun mit der Version für das iPhone und den iPod touch?

Im Prinzip kann man so gut wie alle Funktionen in der iPhone-Version finden, die es auch in der PS3-Variante gab. Und besonders deswegen, weil das Civilization-Prinzip hier so vereinfacht ist, ist es ideal für unterwegs. Ich glaube, die großen PC-Versionen wären hier fehl am Platz.

Für die, die mit Civilization nichts anfangen können, hier ein kleine Zusammenfassung: Zunächst wählt man eine/n von 16 großen Anführern der Menschheitsgeschichte. Zum Beispiel: Gaius Julius Caesar mit den Römern, Ghandi mit den Indern, Napoleon Bonaparte mit Frankreich und so weiter. Dabei hat jeder Anführer und jedes Volk bestimmte Vorteile gegenüber anderen Völkern. Als nächstes landet man mit der ersten Stadt auf einem zufallsgenerierten Planeten mit Kontinenten, Inseln, Bergen, Seen usw. Jede Geografische Position hat ebenfalls gewisse Vor- und Nachteile.

Aller Anfang ist schwer, der Beginn ist ganz klein und unbedeutend in der Steinzeit. Man bildet seine Armeen aus, forscht, erkundet die Umgebung und baut immer mehrere Modernisierungen in seinen Städten. Dabei erweitern sich die eigenen Landesgrenzen, in die man möglichst viele natürliche Ressourcen und Luxusgüter einschließen sollte. Irgendwann wird aber der Platz knapp, man ist schließlich nicht alleine auf der Welt. Die anderen Zivilisationen bauen ebenfalls ihre Grenzen aus, so dass irgendwann mal kein Platz mehr da ist. Die Freiheit der Möglichkeiten ist jetzt groß, für jeden Geschmack was dabei – nun kann man entscheiden: Will man seine Grenzen durch Krieg, Diplomatie oder Kulturverbreitung erweitern? Will man einfach ins Meer stechen und nach anderen Kontinenten suchen? Oder will man im Inland friedlich alles Ausbauen und sich zu einer fortschrittlichen Macht hochforschen? Siegbedingungen sind ebenfalls verschieden: Über den kriegerischen, technologischen, kulturellen oder finanziellen Pfad lässt sich das Spiel gewinnen.

Grafik:
Soweit so gut, Kontinente, Armeen und Landesgrenzen. Klingt zwar alles sehr episch, und ist es auch auf den klassischen PC-Versionen. Nur aber nicht bei Civilization Revolution: Alles ähnelt sehr einer Miniaturwelt, fast einem komplexeren Schach-Brett. Von der Grafik darf man keine Wunder erwarten, sie sollte keinen großen Stellenwert einnehmen, wenn man das Game spielen will. Alles sieht sehr bunt und leicht verpixelt aus, was mich nicht sonderlich stört und okay ist. Blöderweise sehen aber die Straßen zwischen den Städten so furchtbar abgebrochen aus, dass ich mich fragen muss, wie die Entwickler das übersehen und in den App Store rauslassen konnten. Das zerstört leider sehr das Vogelansichts-Panorama.

Sound:
Der Hintergrundsound ist leider ohne Musik, dafür mit angenehmen Landschaftgeräuschen. Wenn man aber anfängt, Truppen zu bewegen, wird dieser nette Sound gern mal zerstört. Noch schlimmer ist dabei das ständige „Hoio-ko“, „Traviasi-tkaam!“ und „Latrie-Kaam“ der Berater, die wegen jeder Kleinigkeit auftauchen. Das Gebrabbel erinnert stark an „Die Sims“, und ulkigerweise kommen auch beide Spiele von Electronic Arts.

Steuerung:
Die Übersicht im Spiel funktioniert bestens. Dabei wurden alle Funktionen sinnvoll integriert und man findet sich schnell zurecht. Das große Manko dabei ist aber die Einheiten-Bewegung. Es ist so gut wie unmöglich, eine Einheit mit einem Fingertippen weiter als drei Felder zu bewegen, da man einfach an den Bildschirmrand stößt und erst die ganze Karte verschieben muss, wenn man weiter will. Man gewöhnt sich daran, aber nur deshalb, weil das Spiel rundenbasiert ist und pro Runde eine Einheit sowieso keine großen Sprünge machen kann.

Fazit:
Electronic Arts bietet freundlicherweise eine kostenlose Lite-Version von Civilzation Revolution an. Jeder kann somit für sich bestimmen, ob ihm das Spielprinzip auf dem iPhone oder dem iPod touch zusagt. Für manche ist Civilization viel zu kompliziert, für andere nicht komplziert genug. Deswegen spalten sich bei dieser Spielereihe oft die Meinungen. Manch anderen kann in dieser Umsetzung besonders die unzulängliche Grafik stören. Doch wer ein strategisch vielseitiges Spiel sucht, ist hier genau richtig beraten. Zurzeit ist das Game nur auf Englisch verfügbar, EA verspricht aber, bald auch ein Update mit anderen Sprachen und eine Integration von sozialen Netzwerken, etwa Twitter. Da bleibt nur noch zu sagen: Vorsicht! Wenn man erst einmal anfängt mit einer Runde Civilization Revolution, versinkt man viel zu leicht im Spiel und vergisst die Zeit um sich herum. Also nicht die Haltesetelle verpassen! 😉

Auf einer Skala von 0 bis 10, wobei 10 die beste Wertung ist, gebe ich Civilization Revolution für iPhone und iPod touch 7 Punkte.

[app 324563544]
[app 364150646]

Screenshots (klicken für mehr)

Habt Ihr eigene Screenshots vom Spiel? Schickt sie uns!

Advertisements

0 thoughts on “Sid Meier's Civilization Revolution”

  1. Pingback: Civilization Revolution (iPhone): Testbericht bei macinplay | macinplay
  2. Trackback: Civilization Revolution (iPhone): Testbericht bei macinplay | macinplay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements