Die Sims: Party ohne Ende

Mit dem Titel “Party ohne Ende” stellt sich das zweite Add-On für “Die Sims” vor. Wie der Name schon sagt kann man hier kräftig Party machen. Dafür werden neue Möbel, neue Tapeten, Teppiche und Böden zur Verfügung gestellt. Das wichtigste sind aber die neuen anderen Gegenstände, wie Torten, Buffettische, Bowleschüsseln, Tortentänzerinnen, usw.

Meine erste Party veranstalte ich in einem extra von mir hierfür konstruiertem Haus, mit Party-Garten und Party-Räumen. Wichtig bei einer Party ist aber nicht nur die Einrichtung, sondern eigentlich die Gäste. Gibt es in der Nachbarschaft zu wenig Häuser, kommen zu wenig Gäste. Sind fünf oder sechs Häuser vorhanden, fängt die Party an, Spaß zu machen. Vor allem neue Highlights wie Tortentänzer bringen die Stimmung richtig in Schwung. Ist die Party gelungen, wird man von einer Pantomime oder von Drew Carey (so einem Hollywood-Comedy-Vogel aus der Retorte) besucht. Einen weiteren Gag stellt ein Geist dar, der erscheint, wenn man lang genug um das Lagerfeuer herumsitzt.

Neben durchschnittlichen Partys lassen sich auch Geburtstagsfeiern veranstalten. Für diese gibt es bestimmte Torten. Sobald man einen Sim zum Ausblasen der Kerzen geschickt hat, sammeln sich die Gäste um die Torte herum und haben sogar Geburtstagshütchen auf.

Nie sollte vergessen werden, einen Partyservice zu engagieren, der sich um das Buffet sowie um die Gäste kümmert. Natürlich muss immer genügend Platz vorhanden sein – Gäste wollen auch tanzen. Neue Tanzflächen, riesige Anlagen und spezielle Scheinwerfer runden dieses Vergnügen ganz besonders ab.

Während die Originalversion von “Die Sims” und das erste Add-On “Das volle Leben” noch keine Performance-Probleme aufwiesen, lässt sich dies nicht von “Party ohne Ende” behaupten. Da man schnell 15 Leute und mehr auf einem Haufen hat, entwickelt sich das Spiel schnell zur Dia-Show.

Fazit:

“Party ohne Ende” erweitert “Die Sims” um einige lustige Bestandteile, allerdings wird so ein Teil des Spielprinzips verworfen: Bisher war man darauf aus, eine lebensnahe Simulation zu benutzen, bei der man jeden Tag arbeiten geht, abends mit seiner Frau rumturtelt, schläft, usw. Durch die neu eingeführten Partys will man nur noch Party machen und vernachlässigt sein eigentliches Leben fast komplett. (Andererseits – das ist ja doch wie eine lebensnahe Simulation…) Trotzdem gilt: Wer “Die Sims” mochte, wird kaum um “Party ohne Ende” herumkommen, meiner Meinung nach ist es deutlich lohnenswerter als das erste Add-On “Das Volle Leben”.

Ingmar Wenz

Verfügbarkeit

Zu haben ist das Spiel im macinplay-Shop.

Screenshots (klicken für mehr)

Habt Ihr eigene Screenshots vom Spiel? Schickt sie uns!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements