Unreal Tournament 2004: Modifications

Zunächst einmal: Was ist überhaupt ein Mod?

Das Wort Mod ist die Kurzform für Modifikation, also etwas, das vorhandene Dinge modifiziert. Bei Computerspielen bedeutet Mod meistens, dass man die Engine des Spiels für ein neues Spiel verwendet. Das Spiel Unreal Tournament 2004 ist für Mods besonders geeignet, da in der PC-Version schon der Editor und viele hilfreiche Programme zur Erstellung eigener Spielwelten beiliegen. Die meisten Mods werden von begeisterten Spielern erstellt, manchmal wird mit der Arbeit für Mods schon vor der Veröffentlichung des eigentlichen Spiels begonnen, was aber nicht bedeutet, dass die Mods Hobbycharakter hätten. Viele von diesen Erweiterungen, so würde man sie wohl im Deutschen nennen, haben viel Potenzial und es entstehen daraus durchaus sehr gute Spiele, Spieltypen und Spielwelten.

Allgemeines

Es gibt drei Arten von Modifications (kurz Mods) für UT2004. Zum einen werden die Dateien des Mods gezippt oder wie auch immer komprimiert und in ein Archiv zusammengestellt. Auf dem Mac bereiten diese dann wenige Probleme, da Stuff It fast alle Formate erkennen und entpacken kann und zudem das Mac OS X über eine eigene ZIP-Routine verfügt. Etwas schwieriger sind die UMOD-Dateien, die man nur mit einem UMOD-Installer installieren kann. Einen solchen gibt es auch für den Mac: Santa Ducks Toolpack. Leider funktionieren damit nicht alle UMODs.

Weitere Probleme treten nach der Installation auf, viele Mods werden mittlerweile über ein eigenes Programm gestartet, vor allem die sogenannten „Total Conversions“, die ein Spiel dermaßen umkrempeln, dass nichts mehr vom eigentlichen Spiel übrig bleibt. Die anderen Mods kann man aus UT2004 heraus starten und bieten oft nur Erweiterungen der klassischen Spieltypen. Bei diesen ist die Erfolgschance sie starten zu können sehr viel größer.

Santaduck Toolpack

Modification und Mutator?
Der Unterschied zwischen Mod und Mutator beiden liegt darin, dass ein Mod UT2004 in den meisten Fällen Dinge hinzufügt, zum Beispiel neue Spieltypen, neue Waffen und Spielerverhalten. Das Ganze ist oftmals verpackt in eine eigene Story und mit dem Aussehen eines eigenständigen Spiels. Mutators dagegen sind Zusätze zu bereits bekannten Spieltypen, die oft nur bereits vorhandene Waffen oder Spieltypen ein wenig verändern. Nach der Installation von UT2004 sind bereits einige Mutators vorhanden – der bekannteste ist sicherlich InstantGib, ein Modus mit nur einer Waffe, die sofort tödlich ist. Andere Mutators verändern die Physik des Spiels, fügen dem Onslaught-Modus Ressourcen hinzu oder verstärken den Schaden von Waffen ins Extreme. Alle Mutators hier aufzulisten und zu erklären, was sie tun, würde diesen Artikel sprengen. Eine Hilfe findet man nach der Installation eines Mutators aber in der Auswahl der Mutators.

Startskript basteln
Natürlich gibt es noch viel mehr Mods, und die meisten davon haben auf ihren Webseiten keine Hinweise auf eventuelle Kompatibilität mit dem Mac. Ein AppleSkript mit folgendem Inhalt kann helfen, die Mod zu starten (vor allem, wenn auf dem PC eine .EXE vorhanden ist):

do shell script "///Volumes/Spiele/UT2004/Unreal Tournament 2004.app/System/ut2004-bin -mod=XYZ"

Die Pfadangabe ist bei jedem Leser anders, siehe dazu den Abschnitt „Domain 2049“. XYZ steht dabei für den Ordnernamen des Mods, denn meist wird man im UT2004-Paket einen Ordner anlegen müssen und alle Mod-Daten hier herein kopieren. Heißt dieser Ordner beispielsweise LawDogs, ersetzt man XYZ durch LawDogs. Die Mod sollte nun starten.

Alien Swarm
Alien Swarm liegt aktuell in Version 1.1 vor, zusätzlich zu dem ZIP-Archiv muss man sich das Mac-Update herunterladen, alles zusammen rund 120 MB. Bei Alien Swarm spielt man aus der Vogelperspektive bis zu vier Marines in diversen Missionen. Die Story ist wirklich gut gemacht, die Missionsbriefings können sich mit kommerziellen Spielen messen. Auch grafisch bietet Alien Swarm einiges, und das Spielprinzip ist einfach. Mit den Pfeiltasten steuert man einen der Marines durch die Level, die Kollegen folgen oder warten, je nach Befehl. Zur Auswahl stehen verschiedene Klassen wie Soldat und Sanitäter und zahlreiche Waffen, darunter Flammenwerfer und Minigun.
AlienSwarm: Webseite

Frag Ops 2.0
Frag Ops gehört zur Kategorie der Taktikshooter. In der Rolle eines Terroristen oder Polizisten kann man sich in einer großen Vielzahl von Maps austoben. Diese Mod ist mit sehr viel Liebe zum Detail gemacht und spielt sich sehr angenehm. Die Installation geht dank des 470 MB großen Mac-Installers sehr leicht. Es gibt eine Vielzahl von realistischen Waffen und Spielermodellen, leider lässt die KI der Bots allerdings etwas zu wünschen übrig. Richtig zur Sache geht es aber im Internet, Frag Ops ist der Nachfolger von Tactical Ops (für das Original-Unreal Tournament) und seitdem sehr beliebt. Die Spielweise geht in Richtung Raven Shield, ist aber sehr viel schneller. Die Systemvoraussetzungen für Frag Ops sollte man etwas höher ansetzen als die von UT2004.
Frag Ops: Webseite

SAS Into the Lion’s Den
Wie Frag Ops ist SAS ein Taktikshooter. Man spielt als Mitglied einer britischen Eliteeinheit des Militärs, die es wirklich gibt und die auch SAS (für Special Air Service) heißt. Auch hier gibt es ein Installationsprogramm für den Mac, das Paket ist 350 MB groß. Insgesamt gefällt mir SAS nicht so gut wie Frag Ops, die Level sind teilweise ohne Details, die Bots stellen sich etwas schusselig an und auch die Auswahl an Waffen, Maps und Spielermodellen ist geringer als beim Kontrahenten. Aber da SAS wie alle Mods ständig in der Entwicklung sind, kann sich das schnell ändern. Die Spielweise geht in Richtung Ghost Recon, Schauplätze sind zum Beispiel eine Tempelanlage im Dschungel oder ein chinesisches Dorf. Die Grafik von SAS wirkt eher etwas trist und die Umgebung weniger detailreich wie bei Frag Ops.
SAS: Into the Lion’s Den: Webseite

Red Orchestra
Mit Red Orchestra gibt es auch ein Mod, das während des zweiten Weltkrieges spielt. Entweder auf Seite der Deutschen oder der Sowjets kämpft man in einigen nett gestalteten Maps um die Vorherrschaft. Die Installation gelingt mit dem Mac-Installer problemlos, allerdings sind die 490 MB ein dicker Brocken, zusätzlich gibt es noch ein Mappack. Leider sind die Bots vollkommen unbrauchbar, auch sah es früher so aus, als hätte man Fahrzeuge steuern können, was definitiv nicht geht. Insgesamt zwar gute Ansätze, aber trotz Version 1.1 kann ich Red Orchestra nicht wirklich empfehlen, hier sind kommerzielle Titel wie Call of Duty doch besser. Das Spielprinzip ähnelt ein wenig Battlefield 1942, aber die Einnahme von Punkten zeigt bisher keine Auswirkung auf das Spielgeschehen.
Red Orchestra: Webseite

Jailbreak
Jailbreak ist ein Team-Mod, auf speziellen Karten wird ein ganz normales Team-Deatmatch gespielt, nur das abgeschossene Spieler nicht sterben sondern ins Gefängnis kommen. In der gegnerischen Basis ist ein Schalter platziert, mit dem man seine Teamkameraden befreien kann. Für den Mac ist die ZIP-Version besser geeignet, gestartet wird die Mod aus UT2004 heraus. Das Spielgeschehen ist eine Bereicherung der klassischen Spieltypen und macht besonders auf LAN-Partys Freude, aber auch die Bots kommen sehr gut mit dem Spieltyp zurecht. Kleines Schmankerl ist eine Mini-Map der gerade gespielten Karte, auf der man die Position seiner Kollegen sehen kann.
Jailbreak: Webseite

Domain 2049
Angelehnt an Filme und Romane wie Blade Runner, 1984 und Brasil wurde hier eine exzellente Mod erstellt. Rund 175 MB muss man herunterladen, das Mac-Startskript muss vorher mit einer Pfadangabe versehen werden (einfach eine Textdatei aus dem UT2004-Ordner heraus in Safari ziehen, dann kann man den Link sehen und kopieren). Vier Klassen mit Stärken und Schwächen, die Waffen und die super gestaltetet Maps machen Domain 2049 zu einem Top-Mod. Grafisch sieht alles sehr professionell aus und wirkt wie aus einem Guss, selbst die Geräusche wurden extra auf einem Schießstand aufgenommen. Die Spielweise ist fast identisch mit dem Assault-Modus von UT2004. Bleibt abzuwarten, ob noch mehr Karten erscheinen, denn die beiliegenden sind doch sehr schnell durchgespielt und man hungert nach mehr.
Domain 2049: Webseite

Majestic 12
Majestic 12 spielt sich wie Domain 2049, nur die Missionsziele sind etwas anders angelegt. Die ZIP-Version ist 112 MB groß, hinzu kommt noch ein rund 30 MB großes Update. Die Maps sind gut designed, der Klassenaspekt wurde noch etwas weiter ausgebaut als bei Domain 2049. Dafür sind die Missionsziele weniger gut ausgearbeitet und einfach er gehalten, was nicht heissen soll, diese Mod wäre leicht zu spielen. Aus irgendeinem Grund sind die Bots nämlich selbst mit geringer Stufe äußerst treffsicher. Leider stellen sich die Bots zur Zeit noch etwas schusselig an, aber ist ja auch erst Version 1.1.
Majestic 12: Webseite

ShatteredOasis
Diese Mod spielt in einer postapokalyptischen Welt. Es gibt zwei Spielmodi, das normale Team-Deathmatch und Detonation, das sich wie Domination spielt. Neben ein paar sehr schick aussehenden Skins gibt es eine Handvoll Waffen und Maps. Allesamt sehr schön gestaltet, vor allem die Maps sehen sehr natürlich aus. Außerdem besteht die Möglichkeit, Fahrzeuge zu benutzen, zum Beispiel mit Maschinengewehren ausgerüstete Buggys. Die KI der Bots lässt noch zu wünschen übrig, rudimentäres Spielen ist aber möglich. Aktuell ist Version 2.8, die man als 340 MB großen UMOD herunterladen kann.
ShatteredOasis: Webseite

Anomaly
Diese Mod liegt leider nur als Windows-EXE vor, wer aber einen PC besitzt oder jemand kennt, der einen besitzt, der kommt auch in den Genuss dieses Mods. Einfach die EXE ausführen und den Ordner Anomaly dann zum Mac kopieren, hier in das UT2004-Paket legen und wie oben beschrieben ein Startskript erstellen. Jetzt kann man auch auf dem Mac Autorennen fahren. Es gibt leider nur recht wenige Strecken und Autos, aber Anomaly befindet sich auch erst in der Beta-Phase. Macht schon sehr viel Spaß, funktioniert aber nur auf LANs, da es keine Bots gibt.
Anomaly: Webseite

Unreal Demolition
Für den Windows-PC gab es einmal ein Spiel mit Namen Destruction Derby. Das Ziel war es, alle gegnerischen Autos zu Schrott zu fahren und als einziger zu überleben. Mit dieser Mod kann man nun auch in Unreal Tournament 2004 Autos zu Schrott fahren. Das Ganze ist zwar noch eine Beta, deswegen agieren die Bots auch noch nicht sehr clever, aber es schaut allemal ganz nett aus.
Unreal Demolition: Webseite

Fazit:

Es lohnt sich durchaus, auch einmal die PC-Freunde zu fragen, ob sie die Mods auch als ZIP oder UMOD vorliegen haben. Mit ein bisschen Bastelarbeit lassen sie sich eventuell auch auf dem Mac starten.

Felix Gelpke

Verfügbarkeit

Zu haben ist die Grundlage all dieser Mods, Unreal Tournament 2004, im macinplay-Shop.

Bilder (klicken für mehr)

Habt Ihr eigene Bilder dazu? Schickt sie uns!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements