Axel Springer und Macs, Update

Gerade vorhin erst berichteten wir darüber, dass die Axel Springer AG („BILD“, „Die Welt“) in den nächsten fünf Jahren auf Macs umstellen wird. Jetzt gibt es weitere Informationen dazu.

So sei, so berichtet der Springer-Vorstandsvorsitzende Dr. Mathias Döpfner in einer internen Videobotschaft (die natürlich, wie könnte es anders sein, schon bei YouTube zu finden ist), Springer mit diesem Deal der größte Apple-Firmenkunde in Europa und der zweitgrößte (nach Google) weltweit. Auch der Rest der Informationen ist nicht ganz unwichtig. Wie schon vermutet, gab die Wirtschaftlichkeit der Macs gegenüber anderen Computersystemen den Ausschlag für diese Entscheidung, und die positiven Nebeneffekte (tolles Design, leichtere Handhabbarkeit als andere Systeme, höhere Mitarbeitermotivation) werden eben dankend mitgenommen.

Der Apple-Marktanteil dürfte hierzulande dadurch langfristig deutlich steigen, denn sicherlich werden etliche Springer-Mitarbeiter sich auch privat für einen Mac entscheiden. Aktuell ist die Apple-Aktie gegenüber dem gestrigen Schlusskurs leicht im Plus.

Advertisements
Advertisements