Braid: Das Spiel mit der Zeit

Jetzt ist es also endlich da: “Braid”, ursprünglich für die XBox gemacht und dann auf den PC portiert, gibt es jetzt auch für den Mac.

“Braid” ist ein außergewöhnliches Spiel, was zunächst wie ein normales Run and Jump mit einigen Puzzleelementen ausschaut, erscheint nach kurzer Zeit bereits in einem ganz anderem Licht.

Dadurch das man die Zeit zurückdrehen kann, oder auch sehr langsam ablaufen lassen kann (der berühmte Effekt aus Matrix), ist es unmöglich zu sterben. Ihr springt daneben? Einfach die Zeit zurückdrehen und es noch einmal versuchen. Auch die Rätsel werden durch Manipulation der Zeit gelöst, das springen ist nur Nebensache (wenn auch eine schöne). Dabei geizt das Spiel nicht mit Anspielungen auf Genre-Klassiker wie “Donkey Kong” und Konsorten.

Schaut einfach mal das Werbevideo:

Oder lest den hymnischenTest der xBox-Version auf Eurogamer.de, oder holt euch die Demo.

Die Vollversion kostet als Download 14,95 US$, Voraussetzung ist ein G4-Mac mit 1 Ghz, 512 MB RAM, eine 64 MB Grafikkarte (sogar die Intel GMA 950 reicht) und Mac OS X 10.4 .

Advertisements

0 thoughts on “Braid: Das Spiel mit der Zeit”

  1. Elbe says:

    Hallo,
    eigtl ganz großartige News.
    Leider stürzt die demo bei mir immer im Vollbild /1400×900 ab.
    Innerhalb von 5 minuten bereits 6 abstürze, hoffentlich geht da ncoh was

  2. Holger Saß says:

    Hallo, bei mir läuft die Demo ohne Probleme:
    Power Mac G5, Radeon 9800, OSX 10.5.7, allerdings 1024*768.

    Wie siehst es denn bei dir aus, wen du im Fenster spielst oder mit anderer Auflösung?

    Viele Grüße
    Holger

  3. Elbe says:

    Ich hab mittlerweile alle Möglichkeiten ausgetestet Es stürzt immer spätestens im ersten Level ab. Die probleme scheinen noch mehr menschen zu haben.

    MBP
    2GHZ CD
    2GB Ram
    x1-irgendwas graka mit 256MB 🙂

  4. Pingback: Der Macinplay Adventskalender | Tag 16 | macinplay
  5. Trackback: Der Macinplay Adventskalender | Tag 16 | macinplay

Kommentare sind geschlossen

Advertisements