Faktensammlung zum iPhone OS 3.0

Das neue iPhone OS 3.0 wird mehr als 100 neue Funktionen haben. Endlich gibt es Copy & Paste, MMS-Unterstützung bei 29 Providern (T-Mobile?) sowie einen Querformat-Modus für viele Apps. Um etwas rückgängig zu machen, muss das Gerät nur noch geschüttelt werden. Außerdem ist die Spotlight-Suche integriert.

Mit dem iPhone OS 3.0 lassen sich im iTunes Store Filme mieten und kaufen, und endlich wird Tethering möglich. Damit lässt sich das iPhone mittels USB-Kabel oder Bluetooth als Modem für den Rechner benutzen. Allerdings muss das vom Provider erlaubt werden – Apple hat 22 Partner in 44 Ländern. Weder AT&T noch T-Mobile werden zum Thema Tethering erwähnt.

Das OS 3.0 unterstützt gestreamte Audio- und Video-Inhalte, und Safari ist deutlich beschleunigt worden. JavaScript soll 3 x schneller laufen. Auch weitere Neuigkeiten bietet der Browser: So wird jetzt HTML 5.0 angezeigt und es gibt (endlich!) einen Autofill für Passwörter.

Die Funktion „Find my iPhone“ dürfte dem schlampigen Naturell vieler entgegenkommen: Damit lässt sich über MobileMe das Gerät wiederfinden, wenn man es verlegt oder verloren hat. „Find my iPhone“ bietet die Möglichkeit, dem Gerät den ferngesteuerten Befehl zu erteilen, einen Ton abzuspielen, um es zu orten, oder gar einen Löschen-Befehl, der die persönlichen Daten auf ihm vernichtet.

Über den Dock-Connector ist es nun möglich, direkt auf externe Hardware zuzugreifen, womit eine Vielzahl neuer Gadgets denkbar ist, wie es sie schon für iPods gibt. Außerdem wird Google Maps für alle Apps geöffnet; jeder Entwickler kann sich nun daran bedienen. Navigationslösungen sind also endlich denkbar – und zu erwarten.

OS 3.0 erscheint in 30 Sprachen.

Advertisements

0 thoughts on “Faktensammlung zum iPhone OS 3.0”

  1. Sascha Gschwendtner says:

    Wirklich interessant jetzt die Präsentation von Tom Tom – Navi fürs iPhone wurde aber auch Zeit!

Kommentare sind geschlossen

Advertisements