Safari 4: 11 Millionen Downloads in drei Tagen

Apple hat heute bekannt gegeben, dass innerhalb der ersten drei Tage seit der Veröffentlichung bereits 11 Millionen Kopien von Safari 4 heruntergeladen wurden. Davon waren mehr als sechs Millionen Downloads Safari für Windows – endlich scheint sich im Windows-Lager die Vernunft durchzusetzen.

Laut Apple ist Safari 4 der schnellste und innovativste Browser auf dem Markt und basiere auf den am weitest entwickelten Browsertechnologien wie der Nitro JavaScript Engine, die JavaScript fast acht mal schneller ausführe als der Internet Explorer 8 und mehr als vier Mal so schnell wie Firefox 3. Safari lädt HTML-Seiten mehr als drei mal schneller als IE 8 und drei mal schneller als Firefox 3. Das natürlich nur unter Laborbedingungen.

“Über 11 Millionen Downloads von Safari 4 für Windows und Mac innerhalb der ersten drei Tage sind ein unglaublicher Erfolg,” sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. “Safari Nutzer lieben die Geschwindigkeit und die innovativen Features wie Top Sites, Full History Search und Cover Flow.”

Seit Beginn der Entwicklung des Open Source WebKit einer ‘Browser Engine’, hat Apple die Branche durch Definition und Implementierung neuer Internetstandards angeführt. Safari 4 unterstützt HTML 5, Offline-Technologien und verbesserte CSS-Effekte und ermöglicht damit eine völlig neue Kategorie an Web-Applikationen, die reichhaltige Medien, Grafiken und Schriftarten beinhalten. Safari 4 ist der erste Browser, der den ‘Acid3 Test’ des Web Standards Project bestanden hat. Dieser Test ermittelt, wie gut ein Browser mit CSS-, JavaScript-, XML- und SVG-Standards umgehen kann, die speziell für dynamische Internet-Anwendungen konzipiert sind.

Safari 4 verfügt über ‘Top Sites’ für eine grafische Vorschau der oft besuchten und bevorzugten Seiten; ‘Full History Search’ für die Suche in Überschriften, Internetadressen und kompletten Texten zuletzt besuchter Internetseiten; sowie ‘Cover Flow’, um auf einfache Art und Weise durch den Verlauf und Bookmarks zu blättern. Weitere innovative Funktionen sind beispielsweise ‘Smart Address Fields’ für die automatische Vervollständigung von Internetadressen aus einer einfach zu lesenden Liste von Vorschlägen; ‘Search Fields’, um Suchen anhand von Empfehlungen durch Google Suggest oder einer Liste kürzlich vorgenommener Suchen zu verfeinern; und ‘Full Page Zoom’ für einen genaueren Blick auf jedwede Internetseite ohne die Qualität von Layout und Text zu beeinflussen.

In Mac OS X 10.6 “Snow Leopard”, das im Laufe des Jahres verfügbar gemacht wird, läuft Safari als 64-bit Applikation und erweitert die Leistungsfähigkeit der Nitro JavaScript Engine um bis zu 50 Prozent. Snow Leopard macht Safari resistenter gegenüber Abstürzen, indem Plug-Ins in einem separaten Prozess ausgeführt werden. Damit kann der Anwender Safari auch nach einem Absturz eines Plug-Ins weiter nutzen und muss lediglich die betroffene Seite neu starten. Unter Snow Leopard unterstützt Safari auch HTTP Streaming. Dies erleichtert die Wiedergabe von qualitativ hochwertigen Audio- und Videofiles in standardisierten Formaten von jedem Web Server ohne dabei weitere Browser Plug-Ins zu benötigen.

Safari 4 ist als kostenloser Download für Mac OS X und Windows unter www.apple.com/de/safari verfügbar. Safari 4 für Mac OS X setzt Mac OS X Leopard 10.5.7 oder Mac OS X Tiger 10.4.11 und das Security Update 2009-002, sowie mindestens 256 MB Arbeitsspeicher voraus und ist auf jedem Mac mit Intel- oder PowerPC G5, G4 und G3-Prozessor mit eingebautem FireWire lauffähig. Safari 4 für Windows setzt Windows XP SP2 oder Windows Vista, mindestens 256 MB Arbeitsspeicher und ein System mit mindestens 500 MHz Intel Pentium Prozessor voraus.

Advertisements
Advertisements