Mac: The Legend of Gallia in Produktion

Application Systems Heidelberg beginnt voraussichtlich in zehn Tagen mit der Auslieferung von The Legend of Gallia für Freunde von fantastisch-historischem Knobelspaß. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 19,99 Euro.

In The Legend of Gallia braucht ein gallischer Druide dringend Hilfe bei einem Eilauftrag. Als Spieler geht es darum, dem alten Druiden rätselratend zur Seite zu stehen, um für Caesar einen Heiltrank zu brauen – und natürlich sind ausgerechnet jetzt alle Zutaten für die geheime Rezeptur zur Neige gegangen.

Durch das Verschieben von Gegenständen werden Punkte gesammelt. Punkte bedeuten Kräuter, und je mehr Kräuter zusammengetragen wurden, desto mehr Hilfsmittel zur Lösung der Aufgaben stehen zur Verfügung. Der von Level zu Level steigende Schwierigkeitsgrad macht The Legend of Gallia zu einem anspruchsvollen und gleichzeitig abwechslungsreichen Rätselspaß für Einsteiger und Knobel-Cracks.

The Legend of Gallia im Überblick:
• Über 100 faszinierende Levels
• Verschiedene neue Spielfeatures
• Fesselnder, lang anhaltender Spielspaß
• Inkl. freier Spielmodus
• Einfacher Spieleinstieg und verschiedene Schwierigkeitsgrade

Systemanforderungen:

Mac OS X 10.4.11, 1.2GHz G4, 256MB RAM, 32MB VRAM

Verfügbarkeit

Mehr Informationen gibt es bei Application Systems Heidelberg.

Screenshots (klicken für mehr)

Habt Ihr eigene Screenshots vom Spiel? Schickt sie uns!

Besserwissermodus

„Gallia“ soll anscheinend „Gallien“ heißen. Hier irren die Entwickler bei Magnussoft jedoch – die englische Bezeichnung dieser historischen römischen Provinz lautet „Gaul“, nicht „Gallia“. Das ist doch peinlich.

Selbst wenn man sich darauf beruft, dass „Gallia“ Latein sei, lässt der Titel zu wünschen übrig, denn dann müsste das Spiel entweder „The Legend of Gallia transalpina“ oder „The Legend of Gallia cisalpina“ heißen. „Gallia transalpina“, also „jenseits der Alpen“ und damit Frankreich etc., ist wohl gemeint. Aber Gallia einzeln gibt es einfach nicht.

Advertisements
Advertisements