Lord of Ultima – Die Welt im Browser

“Ultima”, beim Klang dieses Namens schnalzen Rollenspielveteranen genießerisch mit der Zunge. Und jetzt hat EA die Marke wieder ausgegraben. Überraschenderweise aber nicht als Vollpreis-RPG mit diversen kaufbereiten Downloadgeschichten, sondern als kostenloses Browserspiel.
Allerdings hat das dann außer dem Namen auch nicht mehr allzu viel mit dem ursprünglichen “Ultima” zu tun. Vielmehr gilt es eine Stadt aufzubauen und zu verteidigen. Gnädigerweise ist am in der ersten Woche vor Angriffen geschützt, so das man erst einmal in Ruhe die Stadt ausbauen und die Armee verstärken kann. Dazu gilt es Rohstoffe abzubauen und die entsprechenden Gebäude zu errichten. Außerdem kann man mit befreundenden Spielern Handel treiben und Allianzen gründen. Den Bogen zum Fantasy-Szenario schlagen dann noch einige auf der Karte versteckte Dungeons, die man mit Hilfe seiner Armee suchen und plündern und magische Artefakte die man einsetzen kann. Diese Artefakte kann man auch kaufen um den Stadtaufbau zu beschleunigen, damit möchte EA Phenomics sich natürlich Einnahmen sichern, aber auch ohne diese Zugaben sollte man zurechtkommen. Einzig die Minister können später ganz nützlich sein und einem viel Arbeit abnehmen.
Besonders hervorzuheben ist der Verzicht auf Flash, so das man unterwegs auf seinem iPhone rasch ein paar Bauaufträge anwerfen kann, auch wenn aufgrund der Displaygröße die Übersichtlichkeit schon leidet.
Zum spielen kann ein bestehender EA-Account verwendet werden oder ihr erstellt einfach einen auf der
Lord of Ultima-Homepage

Update Inzwischen gibt es auch eine Allianz “Ritter von Cupertino”, wer Interesse hat der möge ingame BlueCougar ansprechen.

Advertisements

0 thoughts on “Lord of Ultima – Die Welt im Browser”

  1. Pingback: [iOS] Ultima Forever: Quest for the Avatar – die Legende kehrt zurück | macinplay
  2. Trackback: [iOS] Ultima Forever: Quest for the Avatar – die Legende kehrt zurück | macinplay

Kommentare sind geschlossen

Advertisements