Microsoft ist für Nintendo ungefährlicher als Apple

Reggie Fils-Aime ist Nintendos – für die USA verantwortlicher – Präsident und er fürchtet Apple.
OK, ganz so ernst ist diese Aussage nicht zu nehmen, aber dennoch hat Fils-Aime in einem Interview mit Forbes gesagt, dass er die Konkurrenz von Apple mehr fürchten würde als die von Microsoft.

Demnach könne Apple dem Absatz von Nintendo schaden, aber lediglich auf kurze Sicht. Auf lange Sicht hingegen wird Nintendo die Nase vorne haben, da Apple lediglich auf “Casualgamer” abzielen würde, die eine kurzfristige “Ablenkung” suchen würden.

Mit seiner Kurzsichtigkeit hat Reggie Fils-Aime sicherlich recht, denn 14,1 Millionen verkauften iPhones im letzten Quartal stehen beispielsweise im Monat August nur 342.000 verkaufte Nintendo DS(i) entgegen (Quelle: NPD Group). Zudem nutzen immer mehr iPhone Besitzer ihr Smartphone zum Spielen.
Weiterhin beunruhigend für Nintendo dürfte sein, dass der Marktanteil von Nintendo im Bereich der mobilen Spiele von 75 % (Stand 2008) auf nur noch 70 % (Stand 2009) gesunken ist. Apple hat sich im Gegenzug in diesem Segment mit seinem iOS von 5 auf immerhin 19 % verbessert.

Wir werden sehen wie sich der Markt der mobilen Spieleplattformen weiter entwickeln wird, aber Fakt ist, dass immer mehr – wenn auch teilweise nur Casual – Gamer ihr iDevice zum Spielen in die Hand nehmen und sowohl Nintendo als auch Sony aufpassen müssen, wenn sie nicht zu viel Boden verlieren wollen.

Wie steht ihr dazu? Welche Spielplattformen (mobil) nutzt ihr?

Advertisements
Advertisements