Apple arbeitet an ,erweiterte Realität' für Gamer

Interactive Gaming ist der Überbegriff für einen von Apple eingereichten Patent-Antrag. Ziel  ist dabei die Technik der ,erweiterten Realität‘ für Spiele einzusetzen. So soll das Spielgerät (ausgerüstet mit Geopositioning, WiFi, 3G, BT, Sensoren = iPhone/ iPad) zwei oder mehr Spieler in einem Spiel zusammenbringen, wo dann mittels Kamera und Sensoren die Position der einzelnen Spieler festgestellt wird und das Display als Zieleinrichtung verwendet werden kann. Sprich, in einem entsprechenden Shooter rennen die Shooter-Freunde im Zimmer rum und hoffen einen anderen anvisieren zu können, der sich gerade auf nem Campus ein Ziel ausguckt. Laser-Tag wird bereits als Anwendungsbeispiel genannt. In den Beispielgrafiken ist ein iPhone angedeutet, auf dem die Problematik des gemeinsamen Koordinatensystem gelöst wird. Denkbar wäre auch ein Community-Spiel, wie in SecondLife angedeutet. Tja Freunde: Paintball war gestern, morgen lauft ihr mit iPhones vor dem Gesicht rum.

Advertisements

0 thoughts on “Apple arbeitet an ,erweiterte Realität' für Gamer”

  1. Pingback: WP7: Erstes Augmentet Reality Game "Fortune Coins" im LG App Store verfügbar - Areamobile Community
  2. Trackback: WP7: Erstes Augmentet Reality Game "Fortune Coins" im LG App Store verfügbar - Areamobile Community

Kommentare sind geschlossen

Advertisements