[Mac] Borderlands: Krasse Endzeitaction für MacOS X

So richtig Dampf macht Mac-Publisher Feral mit seinem neusten Shooter „Borderlands“. Drei Charaktere stehen zur Verfügung um mordend durch die Endzeitsteppe zu wandern, auf der Suche nach „der Kammer“. Doch natürlich sind die Kammerjäger in der eindrucksvollen Szenerie nicht allein. Hunderte anderer harter Typen sind unterwegs, um sich dem Team in den Weg zu stellen. Allein oder gemeinsam stellen sich die Charaktere mit ihren (individuellen) Fähigkeiten schrägen Monstern und natürlich schwerbewaffneten Banditen.

Vier Addons dazu geschenkt: Game Of The Year-Edition

In der Game-of-the-Year Edition kommt Borderlands mit vier Zusatzpaketen daher, die immer tiefer in die böse Welt führen. Feral dazu: „Es gab vier dieser Zusatz-Pakete, von denen jedes neue Level, neue Aufgaben und neue Feinde in ein Spiel einführte, das bereits riesig war. Dieser downloadbare Inhalt war ursprünglich nicht kostenlos, aber beim Mac gehört jetzt alles dazu als Teil der Game of the Year Edition!“

Individuell angepasst und immer wieder anders

Das die Umsetzung optimal gelungen ist, zeigen zahlreiche Preise und Auszeichnungen des Spiels (ab 17). Besonders spannend ist das integrierte  „unique content generation system „, die das Spiel immer wieder anders gestaltet. Außerdem können die Figuren individuell angepasst werden, so dass es sehr lange dauern kann, bis der Spaß zuende geht. Beim kooperativen Spielmodus können sich bis zu vier Spieler an die Missionen setzen.

Keine sharded RAM Karten unterstützt

Die Mindestvoraussetzungen sprechen von einem 1.8 Ghz getakteten Intel-Mac mit 1Gb RAM und einer 128 MB Grafikkarte. 10 GB Plattenplatz sollten ebenso vohanden sein.
Empfohlen werden 2.8 Ghz., 2GB RAM und eine 512MB Karte. ATI 1xxx. Nvidia 7xxx und die Intel GMA Grafik werden nicht unterstützt. Der Hybrid zwischen Egoshooter und Rollenspiel kostet zur Zeit 40 Euro.

Advertisements
Advertisements