Telefónica führt Öko-Index für Mobiltelefone ein

Mit dem Eco Index von O2 versucht Telefónica, seinen deutschen Kunden eine Entscheidungshilfe beim Kauf eines Mobiltelefons zu geben. Zuvor hatte der spanische Mobilfunkriese den mit Herstellern und Forum for the Future entwickelten Index bereits im Vereinigten Königreich eingeführt. Forum for the Future ist ein britische gemeinnützige Organisation, die sich in Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen für eine nachhaltige Zukunft einsetzt.
Der Index soll die Umweltverträglichkeit eines Gerätes darstellen und setzt sich aus sieben verschiedenen Kriterien zusammen – u.a. Umweltverhalten des Herstellers, Einfluss des Gerätes in der Nutzungsphase sowie die Rohstoffgewinnung. Leider erklärt der Mobilfunkanbieter nicht, wie es zu den unterschiedlichen Gewichtungen der Kriterien gekommen ist. Auch wird nicht erklärt, warum ein Gerät eine bestimmte Wertung erhalten hat.
Noch sind nicht alle Hersteller mit an Bord und nicht alle Geräte mithilfe des Index bewertet worden. Telefónica benennt explizit Apple, das auf seinen eigenen Nachhaltigkeitsbericht verweist und nicht an der Bewertung durch den Eco Index teilnimmt.
Zum Start des Eco Index hat Telefónica auf der Plattform diskutiere.de eine Diskussion mit dem Thema „Wozu grün und fair – Hauptsache Handys sind smart, schnell und schick!?“ initiiert. An dieser Diskussion kann jeder Interessierte teilnehmen und seine Meinung zum „nachhaltigen Konsum und Lebensstil im Zeitalter von Smartphones, Apps & Co“ einbringen. Fünf Expertenbeiträge aus verschiedenen Blickwinkeln erläutern die Hintergründe zum Thema.

Eco Index bei O2

Forum for the Future

Online-Diskussion „Wozu grün und fair – Hauptsache Handys sind smart, schnell und schick!?“

Das Thema Umweltschutz bei Apple
Umweltschutzberichte zum iPhone 3Gs (PDF) und iPhone 4 (PDF)

Advertisements
Advertisements