[iOS] Final Fantasy V: RPG Kult für unterwegs

Square Enix bringt weiterhin sein Tafelsilber unter das Volk. Nachdem uns die Japaner bereits mit Teil 1-4 der Rollenspielreihe Final Fantasy beglückten ist jetzt Teil 5 des Klassikers für iOS erschienen.
Wer die Reihe nicht kennt, hat wohl nie eine Konsole besessen oder interessiert sich kein Stück für Rollenspiele. Alle die zur zweiten Gruppe gehören können jetzt aufhören zu lesen, aber wenn ihr auch nur ein kleines bisschen mit dem Genre anfangen könnt, dann lest weiter.
1992 ursprünglich für das Super Nintento Entertainment System erschienen setzte der fünfte Teil der RPG Saga die Erfolgsgeschichte fort. Dabei ist die Serie ein typischer Vertreter der Japanischen RPG Tradition und sind linearer aufgebaut wie die westlichen Vertreter vom Schlage eines Baldurs Gate und die Kämpfe stehen mehr im Mittelpunkt des Interesses. Dabei setzt Final Fantasy nicht auf Rundenbasierte Kämpfe , sondern auf das sogenannte Active-Time-Battle-System (kurz ATB). Hierbei füllt sich innerhalb einer gewissen Zeit ein Balken. Sobald sich dieser vollständig gefüllt hat, kann eine Aktion ausgeführt werden und der Balken füllt sich erneut.
Aber nichts desto trotz gibt es natürlich eine spannende Geschichte:

Der Plot von Final Fantasy V dreht sich um fünf Helden – den Abenteurer Bartz Klauser (in Japan Butz), die Prinzessin Lenna Charlotte Tycoon, die Piratin Faris Scherwiz, den alten Mann Galuf Halm Baldesion, der sein Gedächtnis verloren hat, sowie dessen Enkelin Krile Maia Baldesion (in Japan Kururu), die mit Drachen und Mogrys sprechen kann. Die Helden versuchen zu verhindern, dass die vier Kristalle zerbrechen, die für die einzelnen Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser stehen. Durch das Zerbrechen der Kristalle gerät nicht nur das jeweilige Element außer Kontrolle. Auch das Siegel, welches den Hauptantagonisten gefangen hält, den bösen Zauberer Exdeath, wird zerstört.

[Quelle]

Und auch das Characterbuilding kommt gerade in diesem Teil nicht zu kurz: Die Viererparty kann aus 25 verschiedenen Berufsklassen wählen und dadurch erlernte Fähigkeiten kombinieren. Ein Heiler mit Kung-Fu-Kenntnissen ist ebenso möglich wie eine gerüstete Tänzerin. Dieses Job-System macht das Spiel anspruchsvoller als das anderer Episoden, gleichzeitig aber auch weitaus flexibler.

Das klingt doch ganz vielversprechend, oder?

Final Fantasy V ist als Universalapp für iPhone (ab 3GS und iPad erschienen und erfordert iOS 4.3. oder besser.
Jetzt sollte man sich auch nicht von der durchaus selbstbewussten Preisgestaltung abhalten lassen, die Square Enix mal wieder an den Tag legt:
14,49 € sind zwar für App Store Verhältnisse eine Menge Holz, aber für diesen kleinen Schatz sicher nicht zu viel.

[appext 609577016]

Teil 1 -4 sind natürlich auch weiterhin erhältlich:

[app 354972939]

[app 354974729]

[app 424591347]

[app 575119311]

Advertisements
Advertisements