Gamescom 2015 – 2 Tage im August

Die Gamescom – jedes Jahr aufs neue wird Köln für ein paar Tage zum Nabel der Spielewelt und natürlich darf da macinplay nicht fehlen. Auch dieses Jahr gab es Vieles zu entdecken. Aber wer jetzt haufenweise Messe-Babes erwartet, den muss ich enttäuschen. Wir waren wegen der Spiele da. Zwei Tage lang bin ich durch die Messehallen gestreift, habe viele interessante Leute getroffen und eine Menge Spiele – hauptsächlich abseits der großen Studios – gesehen.

Hier nun die Spiele, die ich genauer unter die Lupe nehmen konnte.

Headup Games – 2 Indie-Games

Windscale: Survival Adventure das sich an dem Indie-Hit „Don’t Starve“ anlehnt, aber eine richtige Story bietet und wesentlich bunter ist. Es gab leider bisher nur eine Demo-Gegend, die aber bereits einiges an Charme zeigte.

In Between - Bildrechte bei gentlymad

In Between – Bildrechte bei gentlymad

In Between: Puzzle-Plattformer mit ernster Hintergrundgeschichte: Der Held ist tödlich erkrankt und durchleidet nun die typischen 5 Phasen vor seinem Tod. Als ich das Spiel sah, war mein erster Gedanke: Turrican ohne Ballern – seltsam auf welche Gedanken man so kommt. Dabei sieht es durch die düsteren, handgezeichneten Hintergründe eigentlich ganz anders aus.

Beide Spiele erwarten wir für den Mac.

Grey Wizard Innovative – Carcassonne als Space-Adventure

Galaxy of Trian: 5 Leute nennen sich Grey Wizard Innovative und bauen die Sci-Fi-Variante des Brettspielklassikers Carcassonne. Das Spiel soll Free-to-Play ohne In-Game-Käufe werden und plattformübergreifend funktionieren. Ich finde es toll. Aber ich bin ja auch ein alter Sack, der auf Brettspiele steht.

Bumblebee – vier tolle Projekte für den Mac

Ghostcontrol Inc. erhält eine Update mit Fehlerbereinigungen. Außerdem steht die mobile Version quasi in den Startlöchern.

Villagers ist ein Siedler-Klon mit Fokus auf den einzelnen Dorfbewohner,. Es sieht dabei charmanter aus als große Teile der Konkurrenz. Auch weil man seine Bewohner ein Leben lang beobachtet und man die Generationen verfolgen kann. David spielt gerade die Beta.


Ich konnte auch einen ersten Blick auf ein neues, Projekt mit dem Titel Forgotten Forces werfen: Ein Dungeon Crawler der ganz klassischen Art (der Barde lässt grüßen) – zwar mit Pixelgrafik, aber diese mit einem 3D-Effekt aufgehübscht. Das Spiel hat mich sofort angesprochen. Sollte es ein Kickstarter-Projekt werden, dann werde ich mit Sicherheit dabei sein (Sonst natürlich auch).

Days of Dawn, ein JRPG-lastiges Spiel das schon vor 2 Jahren über Kickstarter finanziert wurde, steht auch endlich kurz vor der Veröffentlichung. Nach einigen kleinen und ein paar größeren Problemen hofft der Projektleiter Tassilo das Spiel demnächst veröffentlichen zu können. Dann können endlich die Gefühle die Magie freisetzen.

Versus Evil – Fantasy und Sci-Fi

Banner Saga 2: Der 2. Teil der Trilogie knüpft nahtlos an den ersten an und bringt nur kleinere Justierungen in Präsentation und Gameplay. Jetzt könnte man sagen das die Entwickler den sicheren Weg gewählt haben, aber es ist eher so das die geplanten drei Teile später wie ein einziges großes Spiel gespielt werden sollen. Eine echte Saga eben die ihr auf jeden Fall auf dem Mac erleben könnt, ob Teil 2 auch als iOS App erscheint steht noch nicht ganz fest.

Skyshine's Badlam - Bildrechte bei Skyshine

Skyshine’s Badlam –
Bildrechte bei Skyshine

Skyshine’s Bedlam: Das das Spiel auf der Banner Saga Engine baut sieht man auf den ersten Blick. Aber das Apokalyptische Endzeitsetting ist genau mein Geschmack. Ihr fahrt mit einem riesigen Gefährt durch die zerstörte, von Mutanten beherrschte welt und versucht die sagenumwobene Aztec City zu erreichen wo das Gras noch grün und das Leben sicher ist. Dabei gilt s immer wieder neue Entscheidungen zu treffen: Versuche ich den direkten Weg oder mache ich einen kleinen Abstecher zu einer interessanten Stelle an der entweder nützliche Dinge wie Nahrung oder Treibstoff auf mich warten oder ein tödlicher Kampf? Das Spiel sah wirklich gut aus und wenn es im September erscheint werde ich wohl ein paar Stunden in der Wüste verbringen.

Sileni Studios – Maya-Todesroboter

Mayan Death Robots: Als ich diesen Namen hörte habe ich gedacht: Diese Irren musst du unbedingt kennenlernen, egal wie das Spiel ist. Das Spiel ist aber wirklich klasse, eine Art Worms auf Speed, in dem sich die Spieler, die sich eben noch bis aufs Blut bekämpft haben, gelegentlich zusammen tun müssen um einen Bossgegner zu besiegen. Kaum ist das Monster Tod haut man sich wieder gegenseitig die Köpfe ein. Das Probespiel hat einen Riesen Spaß gemacht, mein heimlicher Messehit des ersten Tages.

Daedalic Entertainment – der Publisher aus Hamburg

Bei Daedalic konnte ich leider nicht alle Neuigkeiten sehen da die Zeit nicht reichte,  aber einige Neuigkeiten für den Mac konnte ich dennoch begutachten.

Valhalla Hills, das mit Thomas Häuser, einer der Köpfe hinter Siedler 2 und der Cultures-Reihe hinter dem Titel steckt kann er nun wirklich nicht verbergen. Aber einige Besonderheiten wie Tag / Nachtwechsel und cleverem Geländemanagement soll den Titel von der Masse abheben. Je nachdem wo man Gebäude hinstellt variieren neben den Rohstoffeinnahmen auch die Baukosten. Am steilen Hang zu bauen ist natürlich teurer als auf einen schönen Ebene. Ziel ist es eine Reihe von Inseln zu besiedeln und dort jeweils Portale zu erobern um seine Wikinger ins gelobte Valhalla zu bringen.

Skyhill: Survival Zombie Adventuer bei dem es gilt sich 100 Stockwerke nach unten zu kämpfen. Hört sich viel an, aber jedes Stockwerk hat nur 3 Räume. Trotzdem sah der Titel nicht schlecht aus, besonders Retrofans werden sich an dem Look erfreuen. Alle anderen bekommen eine nette Story die anhand allerlei zu findender Schnipsel aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird und das heute wohl obligatorische Craftingsystem.


Bounty Train: Mischung aus Railroad Tycoon (ohne Gleisbau), RTS und Towerdefense zur Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs. Ihr fahrt mit Zügen durch die Gegend, treibt Handel und müsst auch mit Hilfe angeheueter Schützen gegen Angreifer verteidigen. Dabei versucht ihr eurer Erbe, eine Eisenbahnlinie aus den Klauen verbrecherischer Bankiers zu retten. Eure Entscheidungen im Laufe des Spiels beeinflussen dabei das Verhalten der NPCs. Klingt erstmal interresant, aber braucht wohl etwas Zeit um sich zu beim Spieler einzuschmeicheln.

Angekündigt wurde auch Project Daedalus: The Long Journey Home, das Spaceadventure versammelt diverse deutsche Branchenveterane unter einem Dach. Leider konnte ich es mir nicht selber anschauen bin aber schon gespannt auf das Ergebnis das uns 2016 erwartet.

Flare Games – Mechs und Götter

Dawn of Steel: RTS mit Mechs und einer Priese Clash of Clans. Bietet bewährte Elemente, sieht aber ziemlich cool aus. Softlaunch ist schon gelaufen, hier kommt es Ende September.
Mechs müssen im Kampf gesteuert werden, es gibt eine Vielzahl taktischer Elemente, angefangen mit der Ausrüstung der Rigs (so heissen die hier), die man passend zur Gegnerischen Basis ausrüsten kann, bis hin zu Deckung durch Mauern, die die gegnerische Verteidigung nicht überwinden kann, mein Rigg mit der richtigen Ausrüstung aber schon. Zweitens gilt es eine eigene Basis zu bauen, die dann andere Gegner in Schutt und Asche legen können um Ressourcen zu erbeuten. Spiel ist Free To Play, aber nicht Pay To Win, versprechen die Macher. Ich bin gespannt wie sich die Rigs auf meinem iPad schlagen werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Ausserdem gab es noch eine frühe Version einer erwachsenen Version des App Hits Royal Revolt:
Olympus Rising fusst, bei dem Namen wenig überraschend, auf die griechische Mythologie und bietet wirklich eine feine Grafik und bluttriefende Schlachten. Aber der Mix aus Towerdefense und Reverse TD (ihr kämpft euch durch die feindliche Verteidigung, ist noch in einer wirklich sehr frühen Phase.

Upjers – Zoo, Weltraum und Pyramiden

My Free Zoo ist als App gestartet! Wow, das sind wirklich gute Neuigkeiten. Die Schlechte ist das durch einen Enginewechsel wir alle von vorne anfangen müssen und nicht unsere tollen Superzoos vom Browser an der Bushaltestelle wieder ausbauen können.

Space Bash: Ein Spiel im Stil von Clash of Clans. Ihr baut eure Basis, ihr trainiert eure Einheiten, ihr versucht feindliche Basen zu zerstören und zu plündern. Klingt jetzt nicht sonderlich spannend, aber neben Crossplattform (Browser,iOS, Android) verspricht Ujers auch wirklich Intelligente Einheiten die auch sinnvolle Ziele angreifen. Etwas was der eben genannte Branchenprimus nun ja nicht wirklich bietet. Ob das Versprechen auch gehalten wird sehen wir nicht vor Oktober, denn dann startet eine Closed Beta der Browserversion.


Cheops Adventure: In einen andere Richtung zielt der Puzzler Cheops Adventure. Es gilt einen Archeologen durch die berühmte Pyramide zu lotsen. Dabei gilt es allerlei Widrigkeiten wie fiese Fallen und wütende Mumien zu umschiffen. Dieser Titel ist bereits fertig und in Neuseeland, ein beliebtes Testgebiet für Appentwickler, zu haben. Bei uns soll er im Oktober erscheinen. Die Level die ich anspielen durfte machen durchaus Appetit auf mehr.

React Games – der Dungeon Shooter

Eine weitere Indienentwicklung konnte ich am UK Stand bespielen: Super Dungeon Bros. Der kurzweilige Coop Dungeon Shooter soll noch diesen Winter erscheinen. Ich durfte mit den Entwicklern eine Runde spielen und bin in dem witzigen Chaos einige Male gestorben, aber die vier Brüder sind wirklich gut für kurze Multiplayerpartien. Die sogar gemischt, Couch und Online, sein dürfen geeignet. Joypadartisten werden an dem bunten Spektakel ihre Freude haben.

Wargaming – Klassiker-Reboot

Reboot der Master of Orion Reihe! Habe ich früher wahnsinnig gerne gespielt und mir neulich mal die GOG Version gekauft. Ehrlich gesagt war ich reichlich schockiert mit welcher Grafik ich damals gelebt habe und vor allem was für ein Userinterface ich damals verwenden musste.
Inzwischen liegen die Rechte bei Wargaming und ein kleines Argentinisches Team hatte sogar das richtige Spiel zur Lizenz. So das es jetzt eine Zusammenarbeit den Onlineriesen und den eher kleinen NGD Studios gibt um die Reihe wieder zu beleben. Wargaming zeigte eine erste Version des Spiels und es sieht wirklich fantastisch aus! Viele Elemente des Klassikers wurden übernommen aber das ganze Spiel wurde mit einem zeitgemässen Look versehen und machte wirklich einen sehr guten Eindruck. Wann wir uns wieder an die Eroberung des Weltalls machen können steht noch nicht fest, aber es wird wohl irgendwann nächstes Jahr sein. Auf jeden Fall will man sich bei Wargaming Zeit lassen, da man sich durchaus bewusst ist das die Wiederbelebung so einer Ikone zu einem großen Erfolg werden kann, aber ebenso gut auch fürchterlich scheitern. Und wer jetzt denkt: Wargaming und IAPs, da war doch was, der kann beruhigt werden, das Spiel wurde ausdrücklich als Vollpreistitel ohne IAPs angekündigt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kalypso Media – viel Abwechslung

Kalypso hatte dieses Jahr nicht ganz so viel zu zeigen, aber was ich sehen konnte sah gut aus.

Crookz: Das schon letztes Jahr vorgestellt Heist Spiel wird jetzt endlich erscheinen, der 25. August ist als Releasetermin genannt worden. Damit können dann alle in cooler 70’er Jahre Optik ihre Raubzüge planen. Wie werden uns das Spiel auf jeden Fall für euch genauer ansehen und es auf unserem Redaktions iMac ausführlich Probespielen..


Grand Ages – Medieval: Einen leider nur kurzen Blick konnte ich noch auf die Mittelalterliche Aufbausim Grand Ages – Medieval werfen. Es gilt Städte zu bauen, zu verwalten und so im Mittelalterlichen Europa die Vorherrschaft zu erlangen. Es gibt ein cleveres Handelssystem, das man auch dringend braucht, denn von den 20 im Spiel verfügbaren waren kann jede Stadt nur maximal 5 herstellen. Natürlich kann man auch mit anderen Spielern Handeln, oder eben sie mit kriegerischer Gewalt niederringen. Neben der Kampagne gibt es nur eine endlos Sandboxmodus und natürlich auch einen Mehrspielerteil. In diesem ist es sogar möglich einen kurzfristig verhinderten Spieler durch eine KI zu ersetzen und ihn später wieder ins Spiel zu nehmen. Praktisch wenn man mal ein paar Tage Urlaub vom Mac braucht. Mir persönlich hat besonders das stufenlose, flotte Zoomen auf der Karte gefallen, so das man einerseits den ganzen Kontinent im Blick hat, aber anderseits auch zuschauen kann wie der Händler mit seinem Wagen in die nächste Stadt zottelt. Das Spiel hat einiges an Potential und soll am 25.9 via Stream und als Box Version für Win, Mac und Linux erscheinen.


Leider nicht gesehen habe ich Excubitor: „ein erbarmungsloser Action-Shooter, der nicht nur taktisches Verständnis sondern auch Geschicklichkeit und Können erfordert. Der Spieler muss drei zentrale Gameplay-Features meistern: Angriff, Verteidigung und Ressourcenmanagement. Jedes Level enthält strategisch wichtige Punkte, die dem Spieler erlauben seine Verteidigung auszubauen, mit der Umwelt zu interagieren und die Pläne seiner Gegner zu durchkreuzen.“ So spricht jedenfalls Kalypsos Pressemappe.

Excubitor - Bildrechte bei Kalypso Media

Excubitor –
Bildrechte bei Kalypso Media

European Games Group – Spiele für zwischendurch

Casual Games für unterwegs aus München gab es bei der European Games Group zu bestaunen.

Hero Zero Splashtime: ein perfektes Spiel für die berühmten 5 Minuten an der Bushaltestelle oder an einem anderen Ort. Es gilt per Wischgeste Bälle gleicher Farben vom Bildschirm zu fegen und dadurch den Gegner zu besiegen. Je mehr Bälle ihr auf einmal wegwischt um so besser. Ist jetzt vielleicht nicht die Revolution in der Gamesbranche, aber die berühmten 5 Minuten kann man ab September dann so (todschlagen) wegwischen.

Legendary Team: ein Ausflug in die RPG Welt, stellt eine Truppe zusammen und meistert ein Dungeon. Auch hier wird auf den iOS und Android Geräten mit Wischgesten gearbeitet. Indem ihr von einem eurer Helden zum Bösewicht wischt gebt ihr nämlich den Angriffsbefehl. Sah in den ersten Leveln noch ganz easy aus, aber am Ende wenn sich mehr Gestalten in der Höhle tummeln könnte es durchaus anspruchsvoll werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Wack-A-Doo: Da musst ich an diese Köpfe denken, die aus Löchern hervorschiessen und die man mittels Hammer wieder zurück in ihre Behausung stopft. Aber nein, es ist ein Aufbauspiel, das sich, an Dauerbrennern wie Travian oder Die Stämme orientiert. Eigentlich sah es gar nicht so schlecht aus, aber wie das manchmal so ist, plötzlich war das Netz weg und nichts ging mehr. Aber man hat uns einen Reviewcode versprochen, so das wir die nächsten Tage die Beta für euch näher in Augenschein nehmen werden.

Gazillion, das Treffen mit einer Entwicklerlegende

Schliesslich hat es doch noch geklappt: Ich habe David Brevik getroffen (und natürlich das Beweisfoto vergessen, ich Depp). Der Mastermind hinter Marvel Heroes 2015 wusste allerhand Neues zu berichten: Es wird für das uns positiv getestete Action-RPG noch diese Jahr ein paar Updates, also neue Helden und neue Kostüme geben, aber nächstes Jahr geht es dann in die Vollen:

Marvel Heroes 2016 wird richtig schick - Bildrechte bei Gazillion

Marvel Heroes 2016 wird richtig schick –
Bildrechte bei Gazillion

Marvel Heroes 2016 kommt als Relaunch der 2015’er Version. Mit allerlei Verbesserungen, besonders was die Optik betrifft, aber auch die Spielinhalte werden überarbeitet. Es wird Controllersupport geben, das Lagersystem wird überarbeitet (und damit hoffentlich verbessert) und es wird Ranglisten geben. Diese sollen sehr oft erneuert werden und ständig wechseln um den Spieler bei der Stange zu halten.
Aber das Beste zum Schluss: die Mac Version verliert endlich ihren Beta-Status! Und natürlich nimmt man seinen alten Account mit in die schöne neue Welt hinüber.

Was war sonst noch?

Nach fast 35 Kilometer Fußmarsch an zwei Tagen noch ein paar Kleinigkeiten die mir aufgefallen sind:

Liebe Gamescom: Jedes Jahr die gleichen Schlüsselbänder für die Ausweise. Wenigstens das Jahr könntet ihr drauf drucken. So werden das niemals auf eBay verkaufsfähige Sammlerstücke.
Liebe Hoteliers: Ein Messeaufschlag von 50 Prozent ist schon heftig, oder warum kostet die 2. Nacht so viel mehr?
Liebe Besucher: Schon der Fachbesucher/Pressetag ist gut besucht, aber was hier am Donnerstag abging ist unfassbar. Gut das ich mich in die Business Area zurückziehen konnte. Irgendwo habe ich gelesen das 300.000 von euch die neuesten Spiele sehen wollen, ich hatte das Gefühl die waren schon alle am Donnerstag da. Meinen Respekt an euch und all die Messemitarbeiter (speziell die Security) das ihr diesen Wahnsinn aushaltet.

Und zu den Großen:
MOBAS, FPS und Sequels, ist das alles was euch einfällt? Ok, die Beschallung der Messestände wird auch jedes Jahr ein wenig lauter.
Natürlich sind Forza Motorsport 6, FIFA 2016 oder Final Fantasy 97 toll, aber lasst euch doch mal was Neues einfallen. Auch wenn die Budgets immer größer werden, traut euch was, oder nehmt kleine Entwickler unter eure Fittiche und lasst sie machen.
Es muss nicht immer eine riesige Star-Wars-Lizenz sein, manchmal tun es auch mittelamerikanische Todesrobotter.

Aber es hat jede Menge Spaß gemacht, ich habe sehr viel nette Leute getroffen, einige eher professionell nett, andere natürlich nett (man erlaube mir diese Unterscheidung zu machen), aber es war abseits der AAA-Stände, an denen alle standen, toll. Teilweise aufregend, aber natürlich teilweise auch eher weniger spannend.
Nächstes Jahr werde ich wohl drei Tage einplanen, weil ich so viele Dinge nicht gesehen und so viele Leute nicht getroffen habe.

Und zum Abschluss zwar kein Messe-Babe (denn deshalb war ich ja nicht da), aber dafür wenigstens noch ein schnelles Auto.

Ford GT bei Microsoft

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements