Kurzfilmwettbewerb greenITube

Das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT) veranstaltet einen Kurzfilmwettbewerb auf YouTube. Dieser Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Umweltbundesamtes und hat das Thema “Green IT” also “grüne Informations- und Kommunikationstechnik”. Dieses Thema soll in maximal 5-minütigen Videos auf “kreative, informative und unterhaltsame Art” dargestellt werden. Als Hauptpreis winken 1.000 Euro. Der Einsendeschluss ist der 30. Oktober 2011. Die Preisverleihung wird im Januar 2012 in Berlin stattfinden.

Alle notwendigen Infos zum Wettbewerb findet Ihr auf den Seiten des IZT.

Green IT

Doch was ist mit Green IT eigentlich gemeint? Kurz gefasst: alles, was den Umwelteinfluss von Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) verringert. Warum ist das so wichtig? IKT verbraucht während der Herstellung und der Nutzung große Mengen an Energie. So verursacht der Einsatz von IKT in Deutschland inzwischen mehr Treibhausgasemissionen als der innerdeutsche Luftverkehr. Darüber hinaus werden viele zum Teil umwelt- und gesundheitsschädliche Materialien, aber auch seltene Rohstoffe eingesetzt.
Zu Green IT gehört die Vermeidung von gefährlichen Substanzen sowohl während der Produktion der IKT-Geräte, als auch als Material in den Geräten selbst.
Die Reduzierung des Stromverbrauchs von Computern, Peripheriegeräten etc. ist ein weiterer wichtiger Aspekt, um die Umwelt zu entlasten. Aber auch die Reduzierung der Materialien und damit der Rohstoffe, die bei der Herstellung von Elektronikgeräten eingesetzt werden, führt zu einer Umweltentlastung.
Das Beste, was wir als Verbraucher in diesem Zusammenhang für die Umwelt tun können, ist unsere Geräte so lange wie möglich zu nutzen und erst dann neue Geräte anzuschaffen. Dadurch wird die Menge an Materialien und Energie, die für die Herstellung neuer Geräte eingesetzt würden, stark reduziert. Wer also alle ein bis zwei Jahre neue Computer oder Mobiltelefone kauft, der handelt alles andere als umweltfreundlich, auch wenn die neuen Geräten energieeffizienter sind.
Nicht mehr genutzte Geräte sollten darüber hinaus an Menschen weitergegeben oder verkauft werden, die damit noch etwas anfangen können. Also raus aus den Schubladen mit den alten Handys! Weiterverschenken oder bei ebay & Co verkaufen, um die Nutzungsdauer der Geräte zu verlängern! Defekte, irreparable Geräte sollten zu geeigneten Sammelstellen gebracht werden, die für ein fachgerechtes Recycling sorgen und wertvolle Materialien zurückgewinnen – einfach bei Eurer Gemeinde anfragen (z.B. beim Umweltamt oder der Abfallwirtschaft).
Da Apple in erster Linie ein Hersteller von IKT-Produkten ist, sind wir Apple-User natürlich auch vom Problem betroffen.
Fühlt Ihr Euch also zum Filmemachen berufen und wollt etwas für die Umwelt tun? Dann macht mit und verbindet das Thema doch mit Eurem Hobby, dem Gaming an Mac, iPhone, iPod bzw. iPad!
Habt Ihr schon Ideen für einen Kurzfilm? Dann macht mit und sahnt die 1.000 Euro ab!

Weiterführende Infos findet Ihr unter den folgenden Links.

Online-Diskussion “Wozu grün und fair – Hauptsache Handys sind smart und schick?” (Diskussion ist schon abgeschlossen, hat aber interessante Beiträge geliefert)

Kampagne “Make IT fair” (wir hatten bereits über die Aktion “Time to bite into a fair Apple” berichtet)

Greenpeace – Guide to greener electronics (Umweltranking führender Elektronikformen inkl. Apple)

Wikipedia-Artikel “Green IT

Verbraucherbroschüre des Umweltbundesamtes “Computer, Internet und Co” (PDF, ca. 4 MB)

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements