Everglide Titan MonsterMat DKT-Edition

Erinnert sich noch jemand an Klementine, die unermüdlich für weißere Wäsche bei nur 40° geworben hatte? Oder den symphatischen Mann mittleren Alters, der zahlreiche Vorträge über die Vorzüge von Aroma-Poren in ausgewählten Kaffeetüten hielt? Nicht zu vergessen die berühmte deutsche Tennisspielerin, die mit sanft-flauschig hauchender Stimme über ihre Beziehung zu Nudeln erzählte und sich dabei auf einem samtschwarzen Boden wälzte?

Die spannende Welt der Werbung und des Produktmarketings liebt Helden und Identifikationsfiguren. Und das nicht nur nur im Waschmittel-, Kaffee- und Nudelkosmos. Auch wir Videospieler schauen gerne zu Heroen auf. Einer dieser Heroen ist Brian Flander. Uns Videospielern ist Brian hauptsächlich unter seinem Synonym »Destrukt« oder in der Kurzform »DKT« bekannt. Denn Brian hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Sein Name lässt Spieler des Spiels »Counter-Strike« vor Erfurcht zusammenzucken; taucht er mit seinem Avatar im Spiel auf, bricht bei den übrigen Zockern Panik aus. Brian Flander ist ein Phantom, das Damoklesschwert unter den Videospielern. Kaum ist Brian Flander da, ist er schon wieder weg. Brian Flander trifft deinen Kopf aus 50 m Entfernung – ohne Zielfernrohr, ohne getroffen zu werden. Brian Flander ist ein Gott. Einer der erfolgreichsten Counter-Strike-Spieler aller Zeiten. Punkt.

Als Profi spielt Flander natürlich mit einer auf niedrigste Empfindlichkeit eingestellten Maus. Nur auf diese Weise kann er die Gegner in absoluter Präzision aus dem virtuellem Leben auslöschen. Da Flander deswegen besonders ausladende Bewegungen mit der Maus machen muss, hat er ein prekäres Problem: Die meisten handelsüblichen Mousepads sind einfach zu klein. Die Maus rutscht ständig vom Pad, ständiges Nachsetzen ist angesagt. Das kostet Zeit und schmälert die Präzision beim Zielen.

Schon seit einiger Zeit gibt es deswegen das »DKT«-Pad zu kaufen, ein Mousepad, dass sich mit Flanders Online-Alter ego schmücken darf. Bereits dieses Pad wurde seinerzeit speziell auf die Bedürfnisse der zockenden Bevölkerung zugeschnitten und genießt in der Szene einen recht guten Ruf. Aber die Zeiten ändern sich. Auch Mousepads ändern sich. Genügten den Zockern zunächst noch Mousepads mit relativ normal anmutenden Größen, darf es nun schon ein bisschen mehr sein. Auch für Brian Flander. Und deswegen wurde ein Update für das DKT-Pad fällig.

Profis wie Flander schwören nun auf Mousepads, die von unbedarften und uninformierten Menschen gerne auch für ein Platzdeckchen gehalten werden. Von der »Everglide Titan Monstermat« (man beachte: der Monstermat – nicht etwa dem Monsterpad) war Flander schließlich so angetan, dass er inzwischen zur Monstermatte eine ähnlich innige Beziehung pflegt wie etwa ein Linus zu seiner Kuscheldecke. Ohne seine Monstermatte greift Brian gar nicht erst zur Maus, zum Zocken muss es seine »Everglide Titan Monstermat« sein – das behauptet er jedenfalls im Interview mit Everglide. Die Zuneigung ist so innig, dass Flander für seine Matte alles geben würde – sogar seinen guten Namen. Dies hat er schließlich getan. Und so gibt es nun die »Everglide Titan Monstermat DKT-Edition«, den offiziellen Nachfolger des DKT-Pads, zu kaufen.

Soviel Hingabe ist uns als kritischen Journalisten natürlich per sé unheimlich. Grund genug, uns die DKT-Edition noch einmal genauer zu Gemüte zu führen. Folgende technische Details konnten wir für euch recherchieren: Die »Everglide Titan Monstermat DKT-Edition« ist sagenhafte 44,40 x 35,50 cm groß, 4,3 mm hoch und wiegt 61 Gramm. Der Korpus besteht aus schwarzem Schaumstoff, ist angenehm fest und liegt absolut rutschfest auf der Tischoberfläche. Bespannt ist das Pad mit der Fibretek-Oberfläche, einem speziell für Mousepads und Monstermatten entwickelten Stoff. Dieser ermöglicht besonders präzises Zielen, eine reibungslose Führung der Maus, fühlt sich angenehm an und ist darüber hinaus auch noch einfach zu reinigen. Dass dies alles nicht nur leeres Marketinggeblubber ist, beweist unser Review der »Everglide Titan Monstermat«, in dem die Matte sagenhafte neun Punkte abräumen konnte.

Leider zeigt dieses Review auch schonungslos, dass die »Everglide Titan Monstermat« und die »Everglide Titan Monstermat DKT-Edition« mehr gemeinsam haben als nur weite Teile des Namens. Im Wesentlichen handelt es sich um ein und dasselbe Produkt. Die einzigen Unterschiede sind visueller und preislicher Natur: Die »DKT-Edition« zeichnet sich durch ein fettes (und ziemlich hässliches) DKT-Logo in der linken unteren Ecke des Pads aus. Auch die Packung wurde geringfügig modifiziert: Im Deckel befindet sich nun eine Prägung des besagten Logos. Dafür darf der geneigte Zocker dann auch direkt etwas tiefer in die Tasche greifen, denn das DKT-Pad kostet zwei Euro mehr als das Standard-Pad, das seit unserem Test im Preis reduziert wurde. Ansonsten ist alles beim Alten geblieben: Das Pad ist schwarz, die Packung ist es auch. Auch an der Qualität des Produktes gibt es nach wie vor nichts zu meckern: Die Titan Monstermat DKT-Edition zeichnet sich durch tadellose Verarbeitung aus, selbst an den Rändern fallen dem kritischen Testeraugen nach mehrwöchigem Gebrauch keine Verschleißerscheinungen auf. Die Gleiteigenschaften sind wie schon bei der »Titan MonsterMat« für ein Stoffpad wirklich hervorragend.

Fazit:
Die Entscheidung für die »Everglide Titan Monstermat DKT-Edition« ist weniger rationaler als emotionaler Natur. Wer einfach nur ein gutes Pad im XL-Format will, kauft sich die »Everglide Titan Monstermat«. Wer ein gutes Pad im XL-Format will, darüber hinaus aber Brian Flander total cool oder sagenhaft attraktiv findet und gerne bereit ist, dafür ein paar Euro mehr auszugeben, darf gerne zur »Titan Monstermat DKT-Edition« greifen. Einen kleinen Punktabzug für die »DKT-Edition« gibt es lediglich wegen des offensichtlich schlechteren Preis-Leistungs-Verhältnisses: Für die identische Qualität des Produkts mit der »Everglide Titan Monstermat« muss man mehr bezahlen.

Christian Schramm

Verfügbarkeit

Das Produkt ist mittlerweile vergriffen.

Bilder (klicken für mehr)

Habt Ihr eigene Bilder dazu? Schickt sie uns!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements