Swoop Software: David Wareing

Logo-SwoopSoftware

von David Sondermann, 18. Juli 2009 Swoop Software ist Hersteller einer ganzen Reihe von Casual-Games. Wir haben dem Chef des Unternehmens, David Wareing, einige Fragen zu sich und seiner Arbeit gestellt. Hier folgt nun die Übersetzung:

Hallo David, stellst du dich kurz unseren Lesern vor?
Hi, anderer David, ich bin die eine Hälfte von Swoop Software, langjähriger Macintosh-Entwickler und Katzen-Freund. Ich mag es, im Regen festzuhängen. Nicht beim Yoga.

Kannst du uns mehr über Swoop Software erzählen? Wer sind deine Kollegen? Verdienst du mit deiner Arbeit bei Swoop Software deinen Lebensunterhalt, ist es mehr oder weniger ein Hobby? Oder verfolgst du eine anständige Karriere?
Swoop ist eine Partnerschaft von meiner Frau Sheryn uns mir. Wir entwickeln seit 17 Jahren Macintosh-Spiele. Es ist meistens ein Vollzeit-Geschäft und manchmal nicht. Ich bin verantwortlich für die gesamte Entwicklung und Programmierung. Sheryn kümmert sich um die Dinge wie das Tagesgeschäft, Grafik, Web, Verhandlungen mit Vertragspartnern und vieles mehr. Wir haben eine ziemlich klare Arbeitsteilung. Wenn es ums Design, Marketing und die Spielbarkeit geht, stecken wir unsere Köpfe zusammen. Wir haben Verträge mit Künstlern auf der ganzen Welt.

Habt ihr schon früher so coole Dinge wie “Kitty Spangles Solitaire” gemacht?
Unser erstes Spiel war “Swoop”, ein Shoot-em-Up für den Mac, das alten Arcade-Spielen wie Galaxian nachempfunden war. Es wurde für den Mac LC entwickelt. Dinosaurier durchstreiften damals das Land … Danach haben wir mit Alex Metcalf zusammen gearbeitet, um “Bubble Trouble”, ein niedliches Labyrinth-Spiel im Arcade-Stil zu machen. Wir mögen das Spiel immer noch, und es hat in den letzten Jahren eine Anzahl von Versionen und Updates erfahren. Dann kamen zwei weitere Shoot-em-Ups, “Mars Rising” und “Deimos Rising”. Letzteres wurde von Apple den Macs auf der ganzen Welt beigefügt. [Mein iBook hatte auch Deimos Rising mit an Bord, Anm. des Autors.]

Ich mag “Kitty Spangles Solitaire” total gerne. Aber warum habt ihr ein weiteres Solitaire-Spiel für den Mac entwickelt? Warum glaubt ihr, dass Kitty mehr Spaß macht als andere Solitaire-Spiele?
“Kitty” wurde geschaffen, damit wir uns gut fühlen. Wir wollten ein Spiel machen, das skuril, dennoch aber solide ist, ein Spiel, dass wir selbst gerne spielen würden. Wir haben Solitaire gewählt, weil Sheryn es gespielt hat, ihre Familie es gespielt hat und, wie wir festgestellt haben, praktisch jeder andere auch – auch wenn sich niemand selbst als Spieler bezeichnen würden. Wir waren uns sicher, dass wir etwas Neues und Spaß ins Spiel bringen könnten. Wenn du ein Spiel bei Kitty Spangles Solitaire gewinnst, sagt dir Kitty, dass sie dich mag! Uns wurde erzählt, das sei zu mädchenhaft, aber wir bekamen viel mehr Mails, in denen stand, dass die Spieler Kitty auch mögen! Von allen Spielen, die wir gemacht haben, ist Kitty das Spiel, dass uns am meisten zufriedengestellt hat. Wir mögen es zu hören, dass Kitty und ihre Kumpel den Tag der Leute aufgehellt haben.

Welche Werkzeuge benutzt ihr bei der Spieleentwicklung? Welche Programmiersprache bevorzugst du? Welche Programme benutzt ihr für die Grafiken und Sounds?
Kitty wurde in Apples Xcode entwickelt. Der Kern ist in Cocoa geschrieben. Die Spieleengine wurde inC++ geschrieben und benutzt OpenGL für mehr Leistung. Der Spielcode wurde in der Scriptsprache Lua verfasst. Dazu benutze ich TextMate. Das gibt uns große Flexibilität, und Gameplay-Änderungen können sehr schnell programmiert werden.

Sheryn benutzt Dreamweaver für den HTML-Inhalt und verbringt eine Menge Zeit mit Photoshop und Mind Your Own Business. Sie beschäftigt sich auch mit dem Gamescripting und benutzt dafür SubEthaEdit.

Während viele Mac-Entwickler sich in letzter Zeit verstärkt dem iPhone zuwenden, entwickeln sich die Zahlen der Mac-Spiele nicht in gleichen Bahnen. Was sind eure Pläne für die Zukunft?
Zur Zeit sind wir schwer mit “Kitty Sudoku” für den Mac beschäftigt. Wir haben einige Designarbeiten für das iPhone und den iPod touch gemacht, sind aber nicht überzeugt davon, dass ein Solitaire-Spiel dazu passt. Nichtsdestotrotz haben wir Pläne für ein “iKitty Sudoku”.

Wenn Sudoku fertiggestellt ist, kehren wir zu “Kitty Solitaire 4” zurück. Es wird neue Spielvarianten, eine größere Fenstergröße und höhere Auflösungen aufweisen. Dazu kommen die vielfach gewünschten neuen Kartendesigns.

Ich danke dir für die Beantwortung meiner Fragen. Willst du unseren Lesern noch irgendetwas mitteilen?
Kein Problem, danke für die Gelegenheit, die wundervolle Welt von Kitty zu diskutieren.
Dran denken:Kitty mag euch, immer.

Swoop Software
Swoop (Ambrosia)
Bubble Trouble X (Ambrosia)
Mars Rising (Ambrosia)
Deimos Rising (Ambrosia)

Advertisements

0 thoughts on “Swoop Software: David Wareing”

  1. Pingback: Interview mit David Wareing (Swoop Software) | macinplay
  2. Trackback: Interview mit David Wareing (Swoop Software) | macinplay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements