Emma & the Inventor

Nachdem der letzte Besuch schon Ewigkeiten her ist, fährt die jugendliche Emma aufs Land um ihren Großvater, den Erfinder, zu besuchen. Doch ehe dieser Emma das Tor öffnen kann, läuft –wie könnte es anders sein– seine neueste Erfindung Amok, explodiert und befördert den Erfinder in eine andere Dimension.
Nun liegt es an Emma, die Teile der geheimen Maschine wiederzufinden und zusammenzubauen um ihren Großvater wieder heim zu holen.
Doch dazu muss sie erstmal ins Haus gelangen … .

Emma & the Inventor ist ein Point & Click Adventure mit vielen Wimmelbildeinlagen und Aufgaben die logisches Denken erfordern.
Ein Hauch von Steam Punk und ganz viel Liebe zu Detail machen das Spiel zum optischen Highlight. Die stimmige Musik tut das ihrige.

Es gilt unzählige Schauplätze im und rund um das Haus zu untersuchen um an Schlüssel, wertvollen Maschinenbauteile, Treibstoffzutaten und Bauplan-Fetzen zu gelangen. Aus jedem Wimmelbild, die sich meist in den Gemälden im Haus befinden, und aus jeder Logik-Aufgabe ergibt sich ein Teil das zum Wiederaufbau der Maschine benötigt wird.
Damit es nicht allzu schwierig wird, weisen glitzernde und funkelte Stellen auf untersuchenswerte Objekte hin.

Und wenn einem das Licht mal gar nicht aufgeht, gibt’s noch das Radio, durch das der Erfinder hilfreiche Tipps geben kann.

Fazit

Mich persönlich hat es extrem gefesselt, somit hab ich es in einem Satz durchgespielt.
Was mich etwas gestört hat war, dass das Spiel (für meinen Geschmack) so bald zu Ende ist. Für mich als leidenschaftliche Baphomets Fluch-Spielerin hätte es noch einiges mehr an Zimmer und Rätsel geben können.

Emma & the Inventor ist ein unterhaltsames Spiel, bei dem man merkt, dass sich das Entwickler-Team viel Mühe und viel Liebe investiert hat 🙂
Das Spiel gibt’s für iPhone, iPad und Mac; die Steuerung funktioniert bei allen Devices gleich und ist auch gleich gut bedienbar. Wobei das iPhone noch den zusätzlichen zwei-Finger-Zoom -Bonus hat. Dieser ist bei den detailreichen Abbildungen oft hilfreich.
Wenn man die Wahl hat, würde ich das Spielen auf dem iPad oder dem Mac empfehlen, da hier die grafische Umsetzung und die Athmosphäre des Spiels wesentlich besser zur Geltung kommen.

Ich persönlich fände es toll, wenn Tricky Software eine Fortsetzung auf den Markt bringen würde 🙂

So kommst du zum Spiel:

Für jedes Device gibt es eine kostenlose Probeversion zum Download.
(Die Mac-Version ist nur als Full-Version über den Mac-App-Store erhältlich, für die Probeversion muss man –etwas umständlich– über die Seite von Tricky Software navigieren.)
Wer den Opa wirklich wieder zurückholen will, für den gibt’s die jeweilige Vollversion sowohl im Appstore oder auch als In-App-Purchase für zZt. €3.99.

iPhone:

[app 515860513]

iPad:

[app 449341247]

Mac:

[app 528946429]

 

Screenshots

[nggallery id=107]

Video

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements