Battlefield: Bad Company 2

»Egoshooter-Games to go« sind doch für kleine Suchtis wie mich der Renner. In »Battlefield: Bad Company 2« spielt der Spieler einen Soldaten einer Kommandoeinheit. Man schießt sich von Etappe zu Etappe zur nächsten Mission. Hauptsächlich ist man zu Fuß unterwegs, jedoch steuert man auch ein Fahrzeug oder auch mal ein Boot. Die Spielfigur kann kann zwei Waffen tragen, die bösen Feinde mit Granaten zerfetzen oder auf Knopfdruck in Deckung gehen.

Als absoluter Anfänger kann man die Option wählen, an einer Ausbildung teilzunehmen, somit wird man durch die Felder begleitet und es werden einem alle Tipps und Tricks sowie das Control System erklärt. Battlefield läuft auf dem gesamten Bildschirm ab, der auch als frei wählbare Steuerungseinheit fungiert. Der Bildschirm ist durch eine durchsichtige Linie halbiert. Auf der linken Seite kann man den Spieler bewegen, auf der rechten kann man die Sicht sowie die Waffen bedienen. Am Rande des Bildschirms befinden sich weitere Buttons um z.B. seine Waffe zu wechseln oder auch um das Visier zu verwenden.

Fazit:
Problematisch wird es, wenn man daran gewöhnt ist, keine Daumen auf seinem Screen zu haben und es somit einer kleinen Umstellung bedarf. Für unterwegs ist das Spiel sehr empfehlenswert. Es ist sogar möglich, einfach nebenbei ein paar Gegner zu metzeln und zu einer anderen Zeit an dieser Stelle fortzufahren. Zur reinen Entspannung, aber auch um die Ballersucht unterwegs zu stillen ist das Spiel echt ganz okay.

[appext 405609010]

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements