Bejeweled 2 (iPhone)

Wer kennt Bejeweled nicht? Jeder, der schon ein paar Runden von diesem einfach, aber genialen Edelstein-Puzzle gespielt hat, kommt wohl nicht mehr davon weg. PopCap hat seit dem 3. Dezember 2009 die 9,4 MB große mobile Version für das iPhone und den iPod touch über den App Store für 2,39 Euro (€) im Angebot. Ihr könnt das Spiel also per WLAN oder direkt via Mobilfunknetz eures Betreibers aus dem App Store laden.

Seit der Version 1.2.1 besteht auch die Möglichkeit, die Ergebnisse des „Blitz“-Modus (nur 1 Minute Spielzeit) direkt an Facebook zu senden und so seine Erfolge online zu stellen. Auch kann man hier seine Highscores mit denen seiner Freunde vergleichen. Diese hingegen benötigen nicht zwangsläufig die iPhone-App, denn Bejeweled Blitz gibt als kostenfreie Facebook-App. Zu finden ist sie hier.

Spielmodi

Bei Bejeweled 2 gibt es vier Spielmodi. Ihr könnt zwischen Classic, Action, Endless und Blitz (mit Facebook-Anbindung) wählen.
Ziel des Spiels ist es, mindestens drei gleiche Edelsteine horizontal oder vertikal anzuordnen, damit sie vom Spielfeld verschwinden und neue Edelsteine von oben nachrutschen können. Schafft man es, vier gleiche Edelsteine in eine Reihe zu bringen, bleibt ein Edelstein als Power Gem (Energiestein) über, der in der richtigen Kombination mit anderen Edelsteinen platzt und Extrapunkte bringt. Sollte man sogar fünf gleiche Edelsteine zu Nachbarn machen können, bekommt man einen Hyper Cube (Superwürfel), mit dem richtig viele Extrapunkt gescheffelt werden können, wenn man im späteren Spielverlauf mindestens eine Dreierkette in Verbindung mit dem Hyper Cube zusammensetzen kann. Das Verschieben eines Edelsteins ist lediglich mit einem angrenzenden Stein möglich. Dieser verharrt aber nur in der ihm neu zugeteilten Position, wenn er so eine Edelsteinreihe erzeugt. Ein diagonales Verschieben der bunten Steine ist nicht möglich. Ladezeiten gibt es während des gesamten Spiels erfreulicherweise kaum.

Classic stellt euch ein Spielfeld mit 64 Edelsteinen bereit, die ihr in aller Ruhe und ohne zeitlichen Druck „abarbeiten“ könnt. Schafft ihr die erforderliche Punktanzahl, kommt ihr ein Level höher. Der jeweilige Fortschritt im aktuellen Level wird durch einen grünen Balken unter den Edelsteinen dargestellt. Er wandert mit jeder erfolgreichen Edelsteinkombination weiter nach rechts, bis er dort den Bildschirmrand tangiert. Geschieht dies, ist das Level geschafft und das nächste folgt im direkten Anschluss. Das Spiel endet, wenn keine Kombinationen mehr möglich sind.

Action fängt harmlos an, wird aber stressiger. Es ist ein klassisches Spiel gegen die Zeit. Zu Beginn des Spiels ist der grüne Balken (s. Classic) zur Hälfte gefüllt und wandert langsam in Richtung des linken Bildschirmrandes (ablaufende Zeit). Kommt er hier an, habt ihr das Spiel verloren (Zeit ist abgelaufen). Aber keine Sorge. Der Balken lässt sich durch das Setzen von Edelsteinreihen in die rechte Richtung bewegen (Zeitgewinn). Im Verlauf des Spiels muss man hierbei aber immer etwas mehr Gas geben, da der Balken mit zunehmender Geschwindigkeit nach links abwandert. Werden die Hände mit steigenden Stress zu feucht, kann man das Spiel pausieren.

Endless ähnelt vom Spielprinzip her dem Classicmodus. Ausnahme ist nur die, dass es kein Ende des Spiels gibt. Würde ja auch bei dem Titel keinen Sinn ergeben, oder?

Der Blitz-Modus hat für mich einen ganz persönlichen Reiz. Der Grund dafür ist schnell gefunden. Das Spiel dauert nur eine Minute und kann mich zu viel Ruhm führen. So habe ich einerseits den Anreiz, meinen persönliche Highscore zu knacken und ganz nebenbei an allen Facebookfreunden vorbeizuziehen.

Zugegebenermaßen ist das bei der harten Konkurenz äußerst schwierig. Unser lieber Gero führt in meiner Facebookfreundesliste die Highscores regelmäßig mit einem mir unbegreiflichen Punktestand an. Selten hat jemand anders mehr Punkte als er (aber diesen denkwürdigen Moment findet Ihr in den Screenshots). Ein Erfolgsprinzip von den Spielkonsolen Xbox 360 und PS3 wurde auch bei Bejeweled 2 übernommen: die Erfolge. Diese bekommt man für die Highscores 25.000, 50.000, 75.000, 100.000, 125.000, 150.000, 175.000, 200.000, 225.000 und 250.000. Sie werden nach direktem Erreichen auf das eigene Facebookprofil hochgeladen und auf Wunsch veröffentlicht.

Grafik

Die Grafikleistung spielt bei Bejeweled 2 eine eher untergeordnete Rolle. Wichtigstes Augenmerk ist bei diesem Spiel das schnelle erkennen von möglichen Kombinationen, um seine Edelsteinreihen zu lichten und massig Punkte zu kassieren. Bejeweled 2 kann sowohl in der Landschafts- als auch in der Portraitanzeige des iPhones oder des iPod touchs gespielt werden. Die Hintergrundgrafiken sind dennoch ein kleiner Augenschmaus und zeigen wilde, fremdartige Planetenlandschaften. Ein weiteres Highlight sind die tollen Spezialeffekte beim Auflösen von Edelsteinreihen.

Sound

In den Optionen von Bejeweled 2 besteht die Möglichkeit, die Lautstärke von Musik und Soundeffekten anzupassen. Beide sind von Science Fiction geprägt und passen sich nahtlos in die futuristisch wirkenden Hintergrundbilder ein. Es ist aber auch möglich, seine eigene Musik vom integrierten iPod abzuspielen. Aber Achtung! Wer die geilen Soundeffekte stumm schaltet, ist selber Schuld!

Steuerung

Die Steuerung ist vollständig für den Touchscreen der mobile Geräte aus Cupertino optimiert. Zwar wirken die 64 (8×8) bunten Edelsteine auf den ersten Blick klein und schwierig zu treffen, aber der erste Eindruck muss nicht immer der Richtige sein. Dem großen Display des iPhones und iPod touchs sei dank. Das Verschieben der Edelsteine ist auch mit normalen und etwas größeren Daumen kein Problem und hemmt keinesfalls den immensen Spielspaß.

Fazit

Bejeweled 2 ist genial. Wer das Spielprinzip verstanden hat, ist gefangen und unterliegt garantiert der Edelsteinsucht. Es gibt kein Entrinnen. Man muss immer mehr Edelsteine aneinanderreihen und kann einfach nicht damit aufhören. Dank der einfachen Steuerung und der optischen Leckerbissen hat man bei Bejeweled 2 langanhaltenden Spielspaß für zwischendurch.

Von einigen gehasst, von vielen geliebt: der Blitzmodus mit Facebookanbindung. Facebook-Nutzer und Bejeweled-Liebhaber finden zueinander und können sich „duellieren“. Der besondere Reiz, seine Freundinnen oder Freundinnen zu übertrumpfen, treibt einem immer wieder das iPhone in die Hand, um „mal eben schnell“ eine Runde Blitz zu spielen; dauert ja nur eine Minute. Hat man aber erst angefangen und eine neue Medaille für einen neuen, persönliche Highscore erzielt, findet man auch hier kein Ende.

Eine Warnung noch: Wer „mal eben schnell“ eine Runde Blitz vor dem Zubettgehen spielt, darf sich nicht wundern, wenn er im Schlaf weiter seine Edelsteine durch die Gegend schubst…

[app 284832142]
[app 356536454]

Advertisements

0 thoughts on “Bejeweled 2 (iPhone)”

  1. Pingback: Testbericht zu Bejeweled 2 (iPhone) online | macinplay
  2. Trackback: Testbericht zu Bejeweled 2 (iPhone) online | macinplay
  3. Pingback: Bejeweled 2 (iPhone) demnächst mit Update | macinplay
  4. Trackback: Bejeweled 2 (iPhone) demnächst mit Update | macinplay
  5. Pingback: [Mac] Popcap kündigt Bejeweled 3 an | macinplay
  6. Trackback: [Mac] Popcap kündigt Bejeweled 3 an | macinplay
  7. Pingback: [News] EA kauft PopCap | macinplay
  8. Trackback: [News] EA kauft PopCap | macinplay
  9. Pingback: macinplay » Blog-Archiv » [iOS] Wochenend-Angebot – Bejeweled 2 kostenlos
  10. Trackback: macinplay » Blog-Archiv » [iOS] Wochenend-Angebot – Bejeweled 2 kostenlos
  11. Pingback: [iOS] Bejeweled rundumerneuert! | macinplay
  12. Trackback: [iOS] Bejeweled rundumerneuert! | macinplay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements