Giana Sisters (iPhone)

Giana Sisters ist ein klassisches Jump’n’Run in 2D. Das Original von Armin Gessert (Wikipedia-Artikel) hat schon über 20 Jahre auf dem Buckel, und die vorliegende iPhone-Version von bad monkee fängt das Retro-Feeling gut ein.

Die Geschichte um Giana

Giana muss so viele Diamanten wie möglich einsammeln. Manche Diamanten sind versteckt, z.B. in Steinen. Um sie zu finden, muss Giana von unten mit dem Kopf gegen die Steine springen. Dabei lösen sich die Steine oftmals auf und geben den Weg zu Orten frei, die man davor nicht erreichen konnte.
Es gibt blaue und rote Diamanten. Für jeweils 100 eingesammelte blaue Diamanten gibt es ein Extraleben. Sammelt man alle roten Diamanten eines Levels ein, so erhält man Zugang zu einem Bonuslevel. Manche Steinblöcke geben auch eine rote Kugel frei, die Giana in eine stärkere Punk-Version Ihrer selbst verwandelt. Diese Punk-Giana hat einen richtigen Dickschädel und kann Steinblöcke zerstören, die der kleinen, niedlichen Giana äusserste Kopfschmerzen bereitet. Außerdem ist Punk-Giana in der Lage Feuerbälle zu verschießen, während Normala-Giana auf Ihre Gegner hüpfen muss, um sie zum Schweigen zu bringen.
So kämpft sich Giana als niedliches bzw. nicht so niedliches Mädchen durch die Level. Dabei stösst sie ab und zu auf Kaugummi- und Getränkeautomaten. Mithilfe einer Kaugummiblase ist sie in der Lage, durch die Luft zu fliegen und sonst unerreichbare Plattformen zu stürmen. Die Colaflaschen helfen – richtig geschüttelt – Gegner und Steinwände aus dem Weg zu spülen.

Wie aus dem Ei gepellt.

Giana Sisters sieht auf dem iPhone einfach schön aus – bunte Farben und niedlich animierte Charaktere. Die Original-Pixelgrafik von Manfred Trenz (Manfred Trenz-Fanpage) wurde enorm aufgehübscht. Die Musik wiederum erinnert sofort an Chris Hülsbeck (Chris Hülsbeck Productions), den genialen Schöpfer vieler toller Gamesoundtracks, wie z.B. von Turrican (Turrican (Original Video Game Soundtrack) - Chris Huelsbeck*), Apidya (Apidya (Soundtrack from the Video Game) - Chris Huelsbeck*) und eben auch dem Original – The Great Giana Sisters. Wem der Soundtrack des Spiels nicht gefällt, der kann auch auf seine iPod-Musikbibliothek zurückgreifen und eine eigene Playlist erstellen, die dann im Hintergrund läuft. Die Präsentation ist also rundum gelungen.
Sobald man 32 Level geschafft hat, erhält man Zugang zu Leveln im Retrodesign. Wenn das einer schafft, dann soll er mir Bescheid geben. Ich hänge in Level 6-9 fest. Mit der Zeit steigt der Schwierigkeitsgrad nämlich enorm an. Besondere Schwierigkeiten hat mir die Kombination von Passagen mit Gegnern bereitet, die durch sich auflösende Plattformen verbunden sind. Ein perfektes Timing ist hier hier das A und O.

Jump’n’Run und Touchscreen

Jump’n’Runs sind eigentlich für die Benutzung eines Joysticks oder Gamepads ausgelegt. Sowas gibt es natürlich nicht am iPhone oder iPod touch. Erfreulicherweise funktioniert die Bedienung über den Touchscreen sehr gut. Beinahe pixelgenau lässt sich Giana an den Gegnern vorbeimanövrieren. Man kann zwischen zwei Steuerungsvarianten wählen – Classic und Touch. Im Grunde handelt es sich bei beiden Steuerungsarten um Bedienungen über den Touchscreen. Sie unterscheiden sich in der Anordnung der Steuerelemente auf dem Bildschirm. Bei der Classic-Variante kann man die Steuerelement sogar selbst auf dem Bildschirm anordnen.

Screenshots (klicken für mehr)

Fazit

Giana Sisters ist ein klassisches Jump’n’Run, so wie es Retro-Fans lieben. Genau so muss ein Remake sein. Was bleibt mir zu sagen? Eindeutig eine Kaufempfehlung! Giana Sisters ist ein Stück Computerspielgeschichte und gehört auf jedes iPhone.

GIANA SISTERS – ein Must-Have für iPhone-Spieler

Sonstiges

Das Spiel gibt es auch für iPad (Testbericht) und Mac. Weitere Infos gibt es auf der bad monkee-Webseite.

Unterstützung für soziale Netzwerke

Gamecenter: nein OpenFeint: ja
Twitter: nein Facebook: nein (nur Zugriff auf die Giana Sisters-Seite)
plus+: nein sonstige: –

Sprachen
deutsch, englisch, französisch, italienisch, spanisch

Alternativen

Sonic The Hedgehog 4 (Testbericht) – ein weiterer Jump’n’Run-Klassiker
[appext 392788790]

ZX Spectrum: Elite Collection – Retrospiele en masse
[appext 391336343]

AppStore

[appext 347349722]
—-
iPad-Version
[app 375989625]
—-
Mac-Version
[appext 464086030]

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements