Zombie Gunship

Wir haben es geahnt: Zombie-Apokalypse! Während haufenweise willenloser Untoter auf der Suche nach Hirn durch die Gegend torkeln, schwingen wir uns in ein schwer bewaffnetes AC-130 »Gunship« und retten Zivilisten auf ihrer Flucht vor den Auferstandenen in geschützte Bunkeranlagen.

Die AC-130 kreist langsam über dem Geschehen. Wie wir alle wissen, kommen Zombies nur nachts heraus, darum sehen wir die Szenerie im milchigen Licht unseres Nachtsichtgeräts. Während die Zombies dunkel dargestellt werden, pulsieren die Schutzpersonen – also die Zivilisten – deutlich sichtbar in weißem Licht. Nun gilt es, die Zombies platt zu machen, ohne den Zivilisten Schaden zuzufügen.

Dafür zur Verfügung stehen uns drei Bordwaffen, nämlich eine 25-Millimeter Maschinenkanone, ein 40-Millimeter Bofors-Geschütz und, um so richtig Schaden zu machen, eine 105-Millimeter Haubitze. Jeder Zombie, der unserem Feuer zum Opfer fällt, wird mit einem Kopfgeld belohnt, und mit diesem Kopfgeld können wir unsere Waffensysteme erweitern, etwa die Laderate erhöhen oder das Abkühlen heißgelaufener Rohre beschleunigen. Wir können aber auch eine Zombie-Bombe kaufen, die wir als zusätzliche Sicherheit vor dem Bunkereingang platzieren. Diese Bombe geht bei Berührung durch einen Zombie hoch und reißt alles in seiner Umgebung in Stücke. Oder wir verbessern unser Radar. Oder wir kaufen die Erlaubnis, mehr als drei Zivilisten versehentlich zu töten.

Denn sogenanntes »friendly fire«, also das versehentliche Töten eigener Leute, wird durch unser Oberkommando normalerweise nicht so gern gesehen – haben wir drei Zivilisten auf dem Gewissen, sind wir offensichtlich unfähig, die Menschheit zu schützen und werden zum Stützpunkt zurückbeordert. Damit ist das Spiel dann zu Ende. Mit Einsatz von Geld können wir das Limit versehentlich getöteter Menschen aber verdoppeln – und erkaufen uns damit mehr Spielzeit, denn zumindest bei mir krankt es an der Zielsicherheit meiner doch recht grobschlächtigen Bewaffnung. Eine Bofors-Flak ermöglicht nun einmal keine chirurgische Kriegsführung.

Zombie Gunship

Zombie Gunship

Neben dem Töten von Zivilisten kann das Spiel noch beendet werden, weil die Zombies in die Bunkeranlage eindringen. Dann wird der Bunker von innen versiegelt und die Zombies können nicht weiter. Aber für uns in der Luft ist es nunmehr Spritvergeudung, hier noch zu kreisen – da können wir anderswo noch offene Bunker schützen.

Es gibt zwei Arten von Zombies – die eine, deutlich als Zombie erkennbare Art trägt im Wesentlichen menschliche Züge. Doch dann gibt es noch den Riesenzombie – oder ist es ein Höhlentroll? – der sich erst vereinzelt, später immer mehr unter die humanoiden Zombies mischt, die zielstrebig dem Bunkereingang entgegentorkeln. Während die menschlichen Zombies leicht zu töten sind, habe ich lange gebraucht, um herauszufinden, dass die monströsen Höhlentroll-Zombies am ehesten durch die Gatling-Kanone zu fällen sind. Insofern solltet Ihr beim Spielen darauf achten, dass auch diese relativ einfache Waffe auf dem neuesten Stand der Technik ist.

Wenn wir unsere Waffensysteme upgraden wollen, brauchen wir entweder viel Geduld, um Welle um Welle von Zombies zu dezimieren und das Kopfgeld zu kassieren, oder wir gönnen den Machern dieses gut gestalteten Gratis-Spiels ein paar Einnahmen und kaufen per In-App-Kauf sogenannte Coins (von 10.000 Coins für 0,79 € bis 1,5 Millionen Coins für 39,99 €). Damit lässt sich unser »Gunship« sehr schnell aufrüsten.

Als ich das Spiel herunterlud, gab es zwei Gebiete, über denen mein »Gunship« kreiste. Das eine war Bunker Charlie I – eine kleine Hügellandschaft -, das andere war Bakersfield – eine ländliche Idylle, durch die ein Nachtzug rast. Mit dem Update auf Version 1.4 ist auch noch Pleasent Acres hinzugekommen, was ein kleines Dorf an einer Straßenkreuzung darstellt. Das Spielprinzip bleibt immer gleich – ich kreise in den Wolken und rette Zivilisten und die Bunkeranlage vor den Zombie-Horden.

Und was soll ich sagen – dieses Spiel rockt. Es ist kostenlos, also zieht es Euch. Und wenn es Euch gefällt, dann kauft doch einfach ein paar Coins in Anerkennung der Leistung von Entwickler Limbic Software*.

»Zombie Gunship« ist eine Universal App für iPhone, iPod touch und iPad.

[appext 435797419]

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements