Zu viel Krach macht die Birne weich

Zumindest scheint sich das bei einigen Managern der Heavy-Metal- und Hardrock-Fraktion zu bestätigen. Oder hat jemand von euch schon AC/DC oder Metallica im iTunes Store entdeckt? Okay, es gibt ein paar Songs, wo diese Combos auf Samplern oder Soundtracks vertreten sind – aber das war’s. Wie kommt das?

Sind ausgerechnet die Krachmacher sooo konservativ, dass sie elektronischem Vertrieb ihrer Mucke nicht trauen? (Übrigens ist es noch nicht lange her, dass Deep Purple plötzlich im iTunes Store aufgetaucht ist. Um genau zu sein war das zwei Wochen, nachdem ich mir die erste Compact Disc [schüttel] seit Jahren gekauft habe.)

Advertisements

0 thoughts on “Zu viel Krach macht die Birne weich”

  1. Holger Saß says:

    Na ja, einiges gibt es schon, z.B. Soundgarden (und die sogar größtenteils für freundliche 6,99), Foo Fighters und Motorhead gibts komplett und Nikki Sudden (ok, nicht ganz so hart, aber ich find ihn klasse).
    Aber einiges fehlt tatsächlich, Micheal Jakson und Prince (oder wie der jetzt heisst) übrigens auch

Kommentare sind geschlossen

Advertisements