Spieglein, Spieglein … was bringt der September?

Apple Jetzt haben wir also die WWDC verdaut (und Twitter hat unsere kleine Seite auch wieder lieb), schon drängen die nächsten Gerüchte auf den Jahrmarkt. Es geht um den September, traditionell der Monat, in dem die neuen iPods für das Weihnachtsgeschäft vorgestellt werden, und dieses Jahr auch noch das Erscheinungsdatum von Mac OS X 10.6 „Snow Leopard“.

Diesmal prescht der Boy Genius Report vor und spricht von iTunes 9 mit einer Art Vorschau der App-Organisation für iPhone und iPod Touch, einer wie auch immer gearteten Anbindung an Twitter, Facebook und Konsorten sowie von Blue-Ray-Unterstützung in iTunes.

Der Apple Insider hat etwas für die Hardwarefreunde unter uns: Eine neue Generation iMacs stehe in den Startlöchern, mit … genau: mit Blue-Ray-Laufwerken sowie einem nicht näher spezifiziertem Goodie für „semi-professionelle Audio-/Video-Freunde“. Vielleicht doch endlich eine nicht-Glossy-Option und LED-Backlights? Das Ganze verpackt in einem an das 24″ Display angelehnten, schlankerem Design und zu günstigeren Preisen als bisher.

Für den Preissturz gibt es übrigens eine verblüffende Erklärung des unabhängigen Analysten Turley Muller. Demnach verdiene Apple sein Geld jetzt mit dem iPhone und den iPods, so dass man es sich bei Computern erlauben könne, für höhere Stückzahlen auf Marge zu verzichten.

Advertisements

0 thoughts on “Spieglein, Spieglein … was bringt der September?”

  1. Pingback: It’s only iPod but we like it | macinplay
  2. Trackback: It’s only iPod but we like it | macinplay

Kommentare sind geschlossen

Advertisements