Studie: Deutsche Gamer bereit, für Online-Games zu zahlen

Einer Studie zufolge, die das Marktforschungsunternehmens TNS mit Gamesindustry.com erstellt hat, werden Online-Games von zwei Dritteln aller (!) deutschen Internetnutzern gespielt. Dabei sollen die 13- bis 19-jährigen jungen Männer mit etwa zehn Stunden pro Woche am meisten Zeit damit verbringen. Dies berichtet HORIZONT.NET.

Etwa 40 Prozent der Deutschen nutzt Computerspiele, insbesondere männliche Personen. Über die Hälfte der 35- bis 49-Jährigen Internetnutzer spielt auch dort und das mehr als drei Stunden wöchentlich. Denk- und Gehirntrainigspiele sind insgesamt besonders gefragt. Online-Spiele Portale sind inbesondere bei Frauen beliebt: Ein Drittel der 20- bis 34-Jährigen nutzt sie, auch jede fünfte über 50-Jährige Befragte spielt auf solchen Plattformen.

Deutsche seien der Studie zufolge auch eher bereit, für die Online-Spiele zu bezahlen. Ein Drittel der Befragten bezahlen etwa für Spiele auf dem Handy, etwa durch den Kauf von iPhone- oder, für andere Handys, Java-Games. An der Studie nahmen im Juni und Juli 2600 Menschen teil, die älter als acht Jahre waren.

Advertisements
Advertisements