Microsoft: Der nächste Versuch

Nach dem höchst erfolgreichen iPod-Killer „Zune“ jetzt also das nächste Hardwarestück aus dem Reiche Ballmer/Gates: Das Microsoft Handy ist da. Im Vorfeld als iPhone Killer gehandelt hinterlassen sie nach der Vorstellung einen seltsames Gefühl beim Betrachter.
Es ist ein geschlossenes System ohne Apps von Drittherstellern, Flash wird vom bordeigen Browser nicht unterstützt (womit wir eine Gemeinsamkeit zum iPhone hätten), die Hauseigene Alternative Silverlight überraschenderweise auch nicht und der Focus soll „auf soziale Netze“ liegen.
Na ja, schaun wir mal. Immerhin sollen die Wunderflundern ab Herbst auch in Deutschland zu haben sein und wären damit noch vor dem oben erwähnten „Zune“ zu bekommen.
Entwickelt und gebaut wurden die Teile übrigens zusammen mit Sharp und es läuft wohl das neue Windows Phone 7 drauf.
Genaueres könnt Ihr bei den Jungs von engadget lesen.

Advertisements

0 thoughts on “Microsoft: Der nächste Versuch”

  1. ze.d (twitter@zedyo) says:

    OHA! Tschüss iPhone, das wars wohl. 🙁

    xD

  2. Hartmut Beckschulze says:

    das ist wieder typisch ms…

    es sieht schick aus irgendwie, aber es verwirrt mich, ist total überladen und unübersichtlich…
    „das ist das ziel“ – „verdammt wir sind wieder voll dran vorbei und haben übertrieben“…

    ich meine die idee mit dem social phone ist nett, keine frage, aber gibt es wirklich ein klientel für sowas?

Kommentare sind geschlossen

Advertisements