Shooter-Woche-Finale: Folgt dem Ruf der Pflicht!

Kaum eine Ego-Shooter-Reihe hat so viel dicht gepackte Story zu bieten wie die »Call of Duty«-Serie. Nachdem die neueste Mac-Version, »Black Ops«, sang- und klanglos aus den deutschen Shops verschwunden ist bzw. gar nicht erst aufgetaucht war, wenden wir uns am heutigen Final-Tag unserer Shooter-Woche dem verbliebenen besten Realismus-Shooter für den Mac zu: Call of Duty 4: Modern Warfare*.

Das Spiel ist zwar schon etwas älter, aber noch immer gibt es jede Menge Server für den umfangreichen Multiplayer-Modus, der spätestens dann fällig wird, wenn man die Singleplayer-Kampagne durchgespielt hat. Den Testbericht zum Spiel findet Ihr in unserem Test-Archiv.

Das Spiel lässt sich in Deutschland zum Beispiel bei Amazon als verpackte Version kaufen. Wer kein Problem mit der englischen Sprache hat, kann sich das Game auch beim Macgamestore als Download-Version für erheblich weniger Geld* kaufen. Und da gibt es dann auch gleich noch das verruchte Call of Duty: Black Ops mit den Erweiterungspaketen Annihilation & Escalation* und dem Zombie-Paket Rezurrection*. Wenn das mal kein Zufall ist…

Update:
Unser Leser MacRay weist uns darauf hin, dass es »Call of Duty: Black Ops« für Mac bei Steam zu beziehen gäbe. Das stimmt. Allerdings ist es dort auch irre teuer.

Advertisements

3 thoughts on “Shooter-Woche-Finale: Folgt dem Ruf der Pflicht!”

  1. foetoid says:

    Wie Black Ops gibts nicht als Retail Fassung?
    IMHO ist Black Ops wesentlich besser.

  2. MacRay says:

    Sorry, aber bei Steam kann man Black Ops kaufen. Die ganze Zeit. Ganz regulär.

    CoD 4 ist doch schon ein bisschen alt. Da gibts in der Tat bessere. Selbst auf dem iPad.

    1. Gero Pflüger says:

      Stimmt, da ist uns offenbar ein Fehler unterlaufen. Es war für den regulären Handel vorgesehen, ist dort aber nie aufgetaucht. Steam habe ich schlichtweg vergessen zu prüfen. 🙁

Kommentare sind geschlossen

Advertisements