Match Day: Fussball Manager – Free To Play

Logo Mit Match Day: Fussball Manager hat Gameforge auf der Gamescom einen Fussballmanager für unterwegs vorgestellt, der, obwohl noch nicht ganz fertig, schon ganz gut aussieht.
Wenn ihm nicht eine Kleinigkeit die Spiellaune verdirbt.

Wie in dem Genre üblich übernimmt man einen Verein in der 5. Liga und muss versuchen diesen bis ganz nach oben zu führen. Dazu gilt es die richtigen Spieler zu finden, diese zu trainieren und dann in täglichen Spielen gegen die Ligakonkurrenten zu bestehen. Die Spiele werden dabei in einem Liveticker abgebildet, in dem die Entwickler richtig viel Mühe gesteckt haben. Hier werden nicht nur leere Phrasen aneinander gereiht, man hat wirklich das Gefühl das ein engagierter Reporter vor Ort das Geschehen schildert. Und natürlich kann man die Taktik während des Spiels noch umstellen oder versuchen durch eine glückliche Einwechselung das Blatt zu wenden. Nach dem Spieltag gilt es sich noch um die anderen Vereinsgeschäfte zu kümmern. Sponsoren wollen gefunden werden, das Clubgelände muss ausgebaut werden und die Scouts suchen nach neuen Talenten für den Kader.
Auch die Bedienung machte dabei bei der Vorstellung einen wirklich gut durchdachten Eindruck.

Alles in allem also ein klassischer Fussballmanager wie wir ihn wohl alle schon einmal gespielt haben. Gameforge verspricht auch nach dem Lunch ständig neue Inhalte nachzuliefern und möchte auch vor den großen internationalen Events wie Europa- oder Weltmeisterschaften nicht halt machen.

Die Features von Matchday: Fußball Manager im Überblick:
– Der Fußball-Manager für unterwegs
– Spannender Liveticker mit der Möglichkeit, aktiv ins Spielgeschehen einzugreifen
– Zahlreiche Taktik- und Spieleinstellungen
– Spannender Konkurrenzkampf mit anderen Spielern
– Transfermarkt, Ausbau der Vereins-Infrastruktur, Finanzen & Sponsoringverträge
– Kostenloser Download
– Lizenzen namhafter europäischer Top-Clubs

Bleibt eigentlich nur eine Kröte zu schlucken: Das Free To Play Modell auf die Karlsruher “selbstverständlich” setzen. Dabei wird natürlich hoch und heilig versprochen das es kein Pay To Win ist, sondern man nur einige Sachen wie Stadionausbauten beschleunigen könne. Und natürlich bringt es nichts einen 70.000 Menschen fassenden Stadionkoloss in der 5. Liga hochzuziehen, es würden trotzdem nur 100 Leutchen zum zugucken kommen. In der Pressemappe findet sich dann aber auch folgender Satz:
“Dank optional erhältlicher Lizenz-Pakete haben Spieler die Möglichkeit, sich mit dem Vereinswappen und den dazugehörigen Trikots realer Top-Clubs zu schmücken.”
Das heisst im Klartext: TuS Krempe kann ich umsonst haben, für ManU habe ich zu bezahlen. Und um CR7 in meinen Verein zu lotsen sind dann ja vielleicht auch ein paar Euros fällig.
Ich bin sehr gespannt wie die Monitarisierung des Titels umgesetzt wird. Übertreiben es die Karlsruher nicht mit den In App Käufen dann würde ich dem Titel durchaus gute Chancen einräumen auf meinem iPhone zu landen.
Zum Start der Bundesliga schafft es der Titel wohl nicht mehr ganz, aber sobald er im App Store zu haben ist geben wir euch selbstverständlich Bescheid.

Advertisements
Advertisements